schöpfen

Wortfamilie schöpfen

Verben
schöpfen   abschöpfen   ausschöpfen   erschöpfen

Kontexte
* schöpfen *
Wasser aus dem Boot schöpfen, Verdacht schöpfen, Atem schöpfen, Mut schöpfen, eine Erkenntnis aus der eigenen Erfahrung schöpfen
* abschöpfen,  ausschöpfen *
den Rahm abschöpfen
Er hat die Gewinne abgeschöpft und die Firma dann pleitegehen lassen.
eine Wanne ausschöpfen, alle Möglichkeiten ausschöpfen
* erschöpfen *
Seine finanziellen Reserven sind erschöpft.
Dieser Punkt ist erschöpfend behandelt.
Ich bin von den Anstrengungen erschöpft.

Substantive
Schöpfer  Schöpfung  Wortschöpfung  Geschöpf  Mitgeschöpf  Schöpfungsgeschichte  Schöpfeimer  Mitgeschöpf  Schöpfungsgeschichte  Schöpfeimer  Schöpflöffel  Schöpfrad  Schöpfwerk

Kontexte
die Schöpfung ist das Werk eines Schöpfers, der in den Religionen verschiedene Namen hat; eine bewundernswerte Schöpfung eines Musikgenies, neue Phänomene bringen neue Wortschöpfungen hervor,  der Schöpfer einer Skulptur, ein bemitleidenswertes Geschöpf, ein bezauberndes Geschöpf, die Tiere sind unsere Mitgeschöpfe, die Schöpfungsgeschichte der Bibel, einen Schöpfeimer in den Brunnen absenken, die Suppe mit dem Schöpflöffel ausgeben, mit dem Schöpfrad das Wasser zur Bewässerung fördern, hinter den Deichen arbeiten Schöpfwerke.

Adjektive
schöpferisch erschöpft  erschöpfbar  unerschöpflich

Kontexte
schöpferisch tätig sein, schöpferisches Gestalten,  erschöpft in den Sessel sinken, erschöpfte Kohlevorkommen, erschöpfbare Grundwasservorräte, ihre unerschöpfliche Fantasie.