wachen

Wortfamilie wachen

Verben
wachen   aufwachen   bewachen   durchwachen   erwachen   überwachen    wachrufen  wachrütteln

Kontexte
* wachen *
Sie wachte die ganze Nacht am Krankenbett. Die Polizei wacht über die Einhaltung der Verkehrsvorschriften.
* aufwachen, bewachen *
Ich bin heute schon um 6 Uhr aufgewacht.
Das Betriebsgelände wird nachts von einem Schäferhund bewacht.
* durchwachen, erwachen *
Nach durchwachter Nacht haben wir bis zum Mittag geschlafen.
Die Natur erwacht nach dem strengen Winter zu neuem Leben.
Sein Interesse an Mathematik ist jetzt erwacht.
* überwachen, wachrufen, wachrütteln *
Der Chef ließ den Kassier heimlich überwachen.
Dieser Vorfall hat bei mir Jugenderinnerungen wachgerufen.
Er musste ihn wachrütteln.

Substantive
Wache  Feuerwache  Nachtwache
Wachdienst  Wachhund  Wachlokal  Wachleute  Wachposten  Wachturm  Wachwechsel
Wacht  Wachtmeister  Wächter  Burgwächter  Nachtwächter
Überwachung  Luftüberwachung  Gewerbeüberwachung  Telefonüberwachung  Verkehrsüberwachung

Kontexte
Wache stehen. Die Wache ist zum Appell angetreten. Die Feuerwache ist rund um die Uhr besetzt.   Eine Krankenschwester hat Nachtwache.
Zum Wachdienst eingeteilt werden. Der Wachhund hat angeschlagen. Die Wachleute halten sich im Wachlokal  auf. Zwei Soldaten bezogen Wachposten. Der Wachturm wurde früher bei Gefahr besetzt. Der Wachwechsel  vor dem Schloss findet regelmäßig Zuschauer. Seit dem Wachwechsel an der Unternehmensspitze weht ein rauerer Wind.
Die Wacht über die Hafeneinfahrt. Sich an einen Wachtmeister wenden. Wächter heißen heute Sicherheitsdienst. Der Burgwächter  wohnte auf der Burg. Der Nachtwächter musste vor allem auf Feuer achten.
Die Überwachung des Firmengeländes, die Luftüberwachung mit Radar, die Gewerbeüberwachung durch das Ordnungsamt; Telefonüberwachung muss richterlich angeordnet werde; die Verkehrsüberwachung intensivieren.

Adjektive
wach  halbwach  hellwach  wachsam wachhabend

Kontexte
Ich lag die ganze Nacht wach. Halbwach vor sich hin dösen. Nach dem Kaffee war ich wieder hellwach. Ein wachsamer Nachbar hat das Kennzeichen des Fahrers notiert. Ein wachhabender Soldat kontrollierte uns.

wachsen

                 Es war schön, auf dem Land aufzuwachsen.

Wortfamilie wachsen

Verben
wachsen   anwachsen   heranwachsen   aufwachsen   auswachsen
herauswachsen   hinauswachsen   bewachsen   durchwachsen
durchwachsen   einwachsen   hineinwachsen   entwachsen
erwachsen   nachwachsen   überwachsen   herüberwachsen
verwachsen   zuwachsen   zusammenwachsen

Kontexte
* wachsen *
Die Kinder sind erstaunlich gewachsen. Die Zweifel an diesem Kandidaten wachsen.  Neubauten wachsen wie Pilze aus der Erde. Auf wessen Mist ist diese Idee gewachsen? Er hört das Kraut wachsen ( hält sich für sehr klug ). Das Pflegekind ist ihm ans Herz gewachsen, Dagegen ist kein Kraut gewachsen.
* anwachsen, heranwachsen, aufwachsen *
Die Jungpflanzen sind gut angewachsen. Der Verkehr ist enorm angewachsen. Jetzt ist eine neue vorurteilsfreie Generation herangewachsen. Sie ist zu einer bildhübschen jungen Frau herangewachsen.
* auswachsen, herauswachsen, hinauswachsen *
Er ist noch nicht ganz ausgewachsen.
Das Hohlkreuz wird sich noch auswachsen.
Der Pilotenstreik wächst sich zu einer Katastrophe für den Tourismus aus. Er ist aus allen seinen Anzügen herausgewachsen.
Sie ist in dieser Notlage über sich selbst hinausgewachsen.
* bewachsen *
Der Boden der Lichtung ist mit Brombeeren bewachsen.
* durchwachsen, durchwachsen *
Der Efeu ist durch den Gartenzaun durchgewachsen ( Betonung auf
 / durch / und Partizip mit / ge- / ).
Das Wetter ist durchwachsen ( mal Sonne, mal Regen ). ( Betonung!
/ durchwachsen / ist hier Adjektiv ).
* einwachsen, hineinwachsen * *
ein eingewachsener Zehennagel
Der Garten ist gut eingewachsen. Ich bin sicher, dass er noch in die neuen Aufgaben hineinwachsen wird.
 * entwachsen, erwachsen *
Kaum der Kindheit entwachsen machte er sich selbständig.
Aus seiner Zweisprachigkeit sind ihm große Vorteile erwachsen.

* nachwachsen, überwachsen, herüberwachsen *
Der gekappte Haselnussbusch ist nachgewachsen.
Wir sind auf nachwachsende Rohstoffe angewiesen.
Der Gartenweg ist ganz überwachsen.
Die Baumwurzeln sind zu uns herübergewachsen.
* verwachsen, weiterwachsen  *
Die Narbe wird schnell verwachsen.
Dieser Baum wird weiterwachsen  und viel Licht wegnehmen.
* zuwachsen, zusammenwachsen  *
Das Gartentor ist zugewachsen.
Ihm sind ständig neue Aufgaben zugewachsen.
Nach der Fusion müssen die Vereine erst zusammenwachsen.

Substantive
Wachstum  Wachstumsbranche  Wachstumsmotor  Wachstumshormon  Größenwachstum  Längenwachstum
Wuchs  Auswüchse  Bewuchs  Nachwuchs  Nachwuchsförderung  Nachwuchsschauspieler Pflanzenwuchs Wildwuchs
Erwachsene  Erwachsenenbildung  Erwachsenenwelt  Erwachsenwerden

Kontexte
ein verzögertes Wachstum, die Automation als Wachstumsbranche, der Export ist der stärkste Wachstumsmotor, ein Wachstumshormon injizieren, das Größenwachstum der Fabriken, das Längenwachstum der Arme und Beine;
der kümmerliche Wuchs des Spargels, die Auswüchse des Tourismus, der Bewuchs auf den Felsen, endlich Nachwuchs bekommen, ein vielversprechender Nachwuchsschauspieler, viel für die Nachwuchsförderung tun, den Pflanzenwuchs durch Gentechnik beeinflussen, den Wildwuchs der Bürokratie eindämmen;
er spricht wie ein Erwachsener, die Bedeutung der  Erwachsenenbildung erkennen, in die Erwachsenenwelt  hineinwachsen, das Erwachsenwerden heißt auch die Ungerechtigkeiten des Lebens erfahren.

Adjektive
erwachsen  wüchsig  halbwüchsig  kleinwüchsig  schnellwüchsig  urwüchsig  zwergwüchsig

Kontexte
Man wird nur zu schnell erwachsen. Eine wüchsige Pflanzenart, ein halbwüchsiger Rowdy, eine kleinwüchsige Konifere, schnellwüchsiger Bambus, ein urwüchsiger Dialekt, eine  zwergwüchsige Familie.

wackeln

Wortfamilie wackeln

Verben
wackeln  anwackeln  hinterherwackeln  verwackeln

Kontexte
* wackeln *
der Tisch wackelt, der Zahn wackelt; heute lassen wir es krachen
( wir feiern ), da wackelt die Wand; sternhagelvoll wackelte er nach Hause; mit dem Hintern wackeln; das Friedensabkommen wackelt
* anwackeln, hinterherwackeln,  verwackeln *
Er kam auf seinen kurzen Beinchen angewackelt.
Der Mops wackelte brav hinterher. Das Bild ist verwackelt.

Substantive
Wackelei  Wackler  Wackelkandidat  Wackelknie  Wackelkontakt  Wackelpudding

Kontexte
Bei der Wackelei kann ich im Bus nicht lesen. Der Wackler hat die Aufnahme ( Foto  ) verdorben. Die Wackelkandidaten vor einer Abstimmung im Parlament bearbeiten. Ein Wackelknie mit Muskeltraining stärken. Offenbar liegt ein Wackelkontakt vor. Die Kinder mögen Wackelpudding.

Adjektiv: wacklig
Die Leiter ist zu wacklig. Auf wackligen Beinen stehen.

Waffe

Wortfamilie  Waffe

Verben
bewaffnen  entwaffnen  wappnen

Kontexte
sich mit Knüppeln bewaffnen, die Rebellen entwaffnen, ein entwaffnendes Lächeln, sich für einen Kampf wappnen

Substantive
Waffe  Waffenarsenal   Waffenbesitz  Waffenbruder  Waffengang  Waffengattung  Waffengewalt  Waffengleichheit    Waffenhandwerk  Waffenkammer  Waffenlobby  Waffennarr  Waffenruhe  Waffenschein  Waffenschmuggel
ABC-Waffe  Atomwaffe  Chemiewaffe  Allzweckwaffe  Dienstwaffe  Feuerwaffe  Geheimwaffe  Handfeuerwaffe  Schusswaffe  Stichwaffe

Kontexte
eine Waffe führen, ein Waffenarsenal entdecken, den Waffenbesitz zur Selbstverteidigung propagieren, die einstigen Waffenbrüder  haben sich zerstritten, ein neuerlicher Waffengang, die Waffengattungen der Landstreitkräfte, mit Waffengewalt drohen, die Waffengleichheit erreichen, das Waffenhandwerk ausüben, die Waffen in der Waffenkammer verwahren, eine mächtige Waffenlobby, als  Waffennarr eine Waffensammlung anlegen, Waffenruhe vereinbaren, einen Waffenschein beantragen, den Waffenschmuggel bekämpfen;
ABC-Waffen sind  Atomwaffen, Biowaffen und  Chemiewaffen;
etwas durch Übertreibung lächerlich zu machen ist eine argumentative   Allzweckwaffe; eine Dienstwaffe / Feuerwaffe  mit sich führen; er benutzte sie als Geheimwaffe, um seine Gegner auszuspähen;  eine Handfeuerwaffe griffbereit haben; Schusswaffen sind erlaubnispflichtig; jemand mit einer Stichwaffe bedrohen.

Adjektive
unbewaffnet  waffenlos  schwerbewaffnet  waffennärrisch

Kontexte
ein unbewaffneter Einbrecher, waffenlosen Militärdienst leisten, eine schwerbewaffnete Sondereinheit der Polizei, ein waffennärrischer Rebellenführer

wagen

Wortfamilie wagen

Verben
wagen  hineinwagen  herauswagen  ( sowie ähnliche Verbindungen mit hin- und her- ) vorwagen

Kontexte
Sich nicht aus dem Haus wagen, ein  gefährliches Experiment wagen; ich wagte es nicht, zu widersprechen; sich in die Höhle des Löwen wagen ( eine gefürchtete Person aufsuchen ); sich in unbekanntes Gelände wagen; sein Leben bei einer Rettungsaktion wagen; sich auf dünnes Eis wagen; in die Slums sollte man sich bei Dunkelheit nicht hineinwagen; sich aus dem Schützengraben herauswagen; er hat sich mit seiner Kritik am Präsidenten weit vorgewagt.

Substantive
Wagemut  Wagnis  Verwegenheit

Kontexte
Wagemut beweisen, ein Wagnis eingehen; seine Verwegenheit wurde ihm zum Verhängnis

Adjektive
waghalsig  wagemutig  gewagt  verwegen

Kontexte
eine waghalsige Kletterpartie, ein wagemutiger Artist, sie kam in einem ziemlich gewagten Outfit; ein verwegener Guerillero.
Mit Bart und Schlapphut  sah er recht verwegen aus.