Haar

Wortfamilie Haar

Verben: haaren  enthaaren

Substantive
Haarausfall Haarbüschel  Haaresbreite  Haarfarbe  Haarfestiger Haarflaum  Haargel   Haargummi  Haarklammer  Haarkranz  Haarmode  Haarnadel  Haarpracht  Haarreif  Haarschmuck  Haarschneidemaschine  Haarschnitt  Haarspalterei  Haarspitzen  Haarspray  Haarsträhne  Haartracht  Haarwirbel  Haarwuchs  Haarwurzel  Härchen
Haarwild
Brusthaar  Bürstenhaarschnitt  Engelshaar  Frauenhaar  Haupthaar Pferdehaar  Rosshaar  Schamhaar  Strubbelhaar

Kontexte
die Chemotherapie hatte Haarausfall zur Folge; ein Haarbüschel ausreißen; um Haaresbreite das Ziel verfehlen; mit lila Haarfarbe auffallen; Haarflaum auf der Oberlippe; Hilfsmittel für die Bändigung der Haarpracht: Haarfestiger,  Haargel, Haargummi, Haarklammer, Haarnadel, Haarspray, Haarreif; ein Charakterkopf mit Haarkranz; eine Haarmode, bei der die Haare zu einem Kamm geformt sind; ein glitzernder Kamm als Haarschmuck; mit der Haarschneidemaschine selber für eine Kurzhaarschnitt sorgen; juristische Haarspalterei; nur die Haarspitzen kürzen; einzelne Haarsträhne färben; ist ein kahler Schädel auch eine  Haartracht? Ein widerspenstiger Haarwirbel; starker Haarwuchs; die Haarwurzel anregen; ein Härchen am Kinn abzupfen;
die Jagd auf Haarwild;
sein Brusthaar beweist die Verwandtschaft des Menschen mit den Affen; ein jungenhafter Bürstenhaarschnitt; eine Puppe mit  Engelshaar; langes, lockiges Frauenhaar; ungebändigtes Haupthaar; Rosshaar als Polstermaterial; die Schamhaare rasieren, wuscheliges  Strubbelhaar

Adjektive
haarig  haarfein  haargenau  haarklein  haarlos  haarscharf  haarspalterisch behaart

Kontexte
eine haarige Angelegenheit, haarfeine Risse in der Glasur; etwas haargenau beschreiben; alle Einzelheiten haarklein berichten; den haarlosen Kopf mit einem Kopftuch verhüllen, haarspalterisch argumentieren, eine behaarte Brust

haben

 

Wortfamilie haben

                             Im Kunstradfahren hat sie echt was drauf.

Verben
haben   abhaben   anhaben   aufhaben   draufhaben   aushaben   heraushaben   beieinanderhaben   beisammenhaben   dahaben   dabeihaben  durchhaben   freihaben  herhaben   hinhaben   innehaben   loshaben   mithaben  überhaben   umhaben   herumhaben   vorhaben   voraushaben   weghaben  wiederhaben   zuhaben   zurückhaben   zusammenhaben
guthaben  handhaben  loshaben  satthaben

Kontexte
* haben, abhaben *
Sie hat Talent. Er hat eine Frau und zwei Kinder. Ich habe die Nase voll. Wir haben es hier schön. Urlaub haben, Ärger haben, Mut haben, Angst haben, zu etwas Lust haben, ein Augenmerk haben auf Schreibfehler. Hab dich nicht so! ( Reg dich nicht überflüssigerweise auf! )
Kann ich von deinem Kuchen etwas abhaben.
* aufhaben, draufhaben *
einen Hut aufhaben, eine Übersetzung aufhaben
den Prüfungsstoff draufhaben ( beherrschen )
* aushaben, heraushaben *
Die Schüler werden heute früher aushaben.
Wir wollen die Zwischenwand heraushaben. Sie will die Mieter heraushaben. Er hat es heraus, wie es funktioniert. Die Investition habe ich schon wieder heraus.
* beieinanderhaben, beisammenhaben *
Ich habe alles beieinander / beisammen, was ich dazu brauche.
* dahaben, dagegenhaben *
Wir müssten das Medikament dahaben. Aber: Es müsste da sein.
( / sein / wird  als Verb immer getrennt, aber: das Dasein )
Warum sollte ich etwas dagegenhaben? ( Im Duden nicht vermerkt; aber in Analogie zu / dagegenhalten, dagegensprechen usw. )
* dabeihaben *
Man sollte immer einen Schirm dabeihaben.
Ich möchte ihn bei unserer Feier nicht dabeihaben.
* durchhaben, freihaben, guthaben *
das Kapitel 5 durchhaben ( d.h. durchgelesen oder durchgearbeitet haben ); den Balken durchhaben ( d.h. durchgesägt haben ).
Wir haben morgen frei ( schulfrei, dienstfrei ).
Für diese Gefälligkeit hast du bei mir etwas gut.
* handhaben, herhaben, hinhaben *
Wie handhabt ihr einen solchen Fall?
Wer weiß, wo er das Motorrad herhat!
Ich habe vergessen, wo ich die Ausweise hinhabe.
* loshaben, innehaben *
Sie hat zeichnerisch viel los. Er hat eine leitende Stellung inne.
* mithaben, satthaben, überhaben *
Hast du ein Taschentuch mit? Ich hatte ein Regencape über.
Die Warterei habe ich jetzt über / satt.
* umhaben, herumhaben *
einen Mantel umhaben, das Praktikum herumhaben
* vorhaben, voraushaben *
Was hast du heute Abend vor?
Es ist schon so, dass er mir einige Erfahrung voraushat.
* weghaben, wiederhaben *
Ich möchte den Zaun weghaben. Seit dem Unfall hat er einen Knacks weg.
Bei dem Wind hat man schnell einen Schnupfen weg.
Er möchte sein Spielzeug wiederhaben.
* zuhaben, zurückhaben, zusammenhaben *
Der Laden wird schon zuhaben.
Ich möchte mein Fahrrad zurückhaben.
Ich habe jetzt das Geld für den neuen Laptop zusammen.

Substantive
Habe  Hab und Gut  Habgier  Habseligkeiten  Habsucht  Habenichts
Gehabe  Imponiergehabe  Machogehabe
Haben  Habenseite  Guthaben  Vorhaben  Bauvorhaben
Habachtstellung  Handhabe  Handhabung
Inhaber  Ausweisinhaber  Amtsinhaber  Firmeninhaber  Ladeninhaber  Wohnungsinhaber
Liebhaber    Liebhaberei  Liebhaberpreis  Hundeliebhaber  Kunstliebhaber  Oldtimerliebhaber  Pferdeliebhaber
Machthaber  Rechthaberei

Kontexte
Der Stadtstreicher hat seine ganze Habe in einem Seesack. Ich habe mein Hab und Gut auf der Flucht zurücklassen müssen. Das sind die Habseligkeiten, die ich retten konnte. Ein Mord aus Habgier. Durch seine Habsucht macht er sich viele Feinde. Ein Habenichts mit Imponiergehabe. Sein wichtigtuerisches Gehabe ist doch lächerlich.   Dein Machogehabe habe ich satt. Soll und Haben gegenüberstellen; auch wenn es insgesamt ein Verlustgeschäft war, ist der Erlös auf der  Habenseite zu verbuchen; nach Abzug aller Kosten verbleibt doch noch ein Guthaben; dieses Vorhaben war zum Scheitern verurteilt; ein Bauvorhaben planen;
Habachtstellung einnehmen; keine Handhabe finden, um die Missbräuche zu unterbinden; jemand in die Handhabung des Gerätes einweisen;
der Inhaber einer Werkstatt, Ausweisinhaber passieren lassen; der Amtsinhaber tritt in den Ruhestand; der Firmeninhaber ist zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet; dem Ladeninhaber wurde gekündigt; der Wohnungsinhaber ist abwesend;
sie hat einen Liebhaber; er sammelt afrikanische Kunst aus Liebhaberei; dafür könnte man einen vierstelligen Liebhaberpreis erzielen; die Hundeliebhaber treffen sich zu einem Wettbewerb; als Kunstliebhaber stöbert er gerne in Antiquitätengeschäften; als Oldtimerliebhaber sollte man selbst handwerklich geschickt sein, unter Pferdeliebhabern ist diese Dressur umstritten; einen Machthaber  stürzen; Rechthaberei kann ich nicht ausstehen.

Adjektive
wohlhabend  habgierig  rechthaberisch  handhabbar

Kontexte
ein wohlhabender Bankier, ein habgieriger Geschäftsmann;
seine rechthaberische Art geht mir auf die Nerven;  ein  gut handhabbares Werkzeug; ein schwer handhabbares Gesetz

hacken

Wortfamilie hacken

Verben
hacken  abhacken   aufhacken   aushacken   durchhacken   einhacken umhacken   herumhacken   zerhacken  häckseln

Kontexte
* hacken *
Holz hacken, Schnittlauch klein hacken, Unkraut hacken, ein Hahn hackt nach seinem Rivalen; eine Datenbank hacken ( englische Aussprache; unerlaubt eindringen )

* abhacken, aufhacken *

Wurzeln abhacken, das Eis aufhacken

* aushacken, durchhacken *

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

einen Ast durchhacken

* einhacken *

Alle hacken auf ihn als dem Schwächsten ein.

* umhacken, herumhacken *

ein verwildertes Beet umhacken

mit zwei Fingern auf dem Laptop herumhacken

Der Ausbilder hackt immer auf ihm herum.

* zerhacken, häckseln *

Äste zerhacken, Kräuter zerhacken, ein zerhackter Text;

Stroh häckseln, gehäckselten Mais silieren

 

Substantive
Hack (kurz für Hackfleisch )  Hacke  Hackentrick  Holzhacker  Hacker ( englische Aussprache )  Hackerszene  Hackbraten  Hackbrett Hackfleisch  Hacksteak  Hackfrucht  Hackordnung    Hackstock
Kreuzhacke  Pflanzhacke  Spitzhacke

Kontexte
Fleischbällchen aus Hack formen, jemand auf die Hacken
( Fersen ) treten, den Fußball mit der Hacke spielen, mit einem Hackentrick den Gegner ins Leere laufen lassen, als Holzhacker arbeiten, Hacker ( englische Aussprache ) haben unser Betriebssystem lahmgelegt, er ist in der Hackerszene bekannt; es gibt Hackbraten mit Gemüse; das Hackbrett wird mit Holzschlägeln gespielt; Hackfleisch zu Hacksteaks formen, Kartoffeln und Rüben sind Hackfrüchte; die Hackordnung auf dem Hühnerhof; die Hackordnung in einem Betrieb, in dem Untergebene schikaniert werden; ein Hackstock zum Holzhacken, ein Hackstock zum Fleischhacken;
die Kreuzhacke hat auf einer Seite eine Spitze und auf der anderen Seite eine breite Schneide; mit der Pflanzhacke ein Pflanzloch graben, die Spitzhacke ist eine Hacke mit zwei Spitzen.

Hagel

Wortfamilie Hagel

Verb: hageln  verhageln
Es hagelte gegen die Scheiben. Es hagelte Vorwürfe. Die Grippe verhagelte mir den Urlaub.

Substantive
Hagel  Hagelkorn  Hagelschauer  Hagelschlag
Bombenhagel  Geschosshagel  Kugelhagel  Steinhagel

Kontexte
Der Hagel drückte das Getreide zu Boden. Sie überschüttete ihn mit einem Hagel von Schimpfwörtern. Kirschgroße Hagelkörner. Ein plötzlicher Hagelschauer überraschte uns. Ein Hagelschlag vernichtete die Ernte.
Ein Bombenhagel ging auf die Stadt nieder. Ein Geschosshagel / Kugelhagel empfing die Angreifer. Die Polizisten mussten sich eines Steinhagels der Demonstranten erwehren.

Adjektiv: sternhagelvoll
Sternhagelvoll, wie er war, konnte er den Hausschlüssel nicht finden.

haken

Wortfamilie haken

Verben
haken   abhaken   aushaken   einhaken  nachhaken   unterhaken   verhaken
hakeln  häkeln  anhäkeln  umhäkeln

Kontexte
* haken *
die Hose hakt an den Dornen; der Schlüssel hakt im Schloss; es funktioniert nicht – wo hakt es denn noch?
* abhaken *
Wir müssen die einzelnen Positionen noch mal durchgehen und abhaken.
* aushaken, einhaken *
Am Klettersteig musst du beim Aus- und Wiedereinhaken genau aufpassen.
Sie hakte sich ganz unbefangen bei ihm ein, obwohl sie sich gerade erst kennengelernt hatten.
Lassen Sie mich im Kostenpunkt einmal einhaken und Ihnen eine ganz andere Berechnung darlegen.
* nachhaken *
Diese Begründung überzeugt mich nicht; wir müssen da nachhaken.
* unterhaken, verhaken *
Sie gingen untergehakt ( Arm in Arm ) spazieren.
Die Angel hat sich in den Wasserpflanzen verhakt.
* hakeln, häkeln, anhäkeln, umhäkeln *
Ein Strafstoß wegen Hakelns, ein Deckchen häkeln, einen Saum anhäkeln, ein Taschentuch umhäkeln.

Substantive
Haken  Hakenkreuz  Hakennase  Hakenwurm  Häkchen
Angelhaken  Bilderhaken  Enterhaken  Feuerhaken  Schürhaken Fleischerhaken  Karabinerhaken  Kinnhaken  Kleiderhaken  Mauerhaken  Widerhaken
Hakelei
Häkelarbeit Häkelgarn  Häkelnadel  Häkelspitze

Kontexte
einen Haken für den Mantel anbringen, der Hase versteht es, Haken zu schlagen; die Sache hat einen Haken ( Nachteil ); ein Hakenkreuz übermalen; die Hakennase eines Indianers; ein Mittel gegen Hakenwürmer; Erledigungen mit einem Häkchen kennzeichnen; den Köder am Angelhaken befestigen; Dübel für Bilderhaken bohren; Enterhaken werfen; die Glut mit dem Feuerhaken /  Schürhaken anfachen; Schweinehälften hängen an Fleischerhaken; jemand einen Kinnhaken verpassen; eine Last mit Karabinerhaken an ein Seil hängen; den Mantel vom Kleiderhaken nehmen; das Gerüst mit Mauerhaken befestigen; ein Fangspeer mit Widerhaken;
eine Hakelei beim Fußball, dauernde Hakeleien unter Brüdern;
eine Häkelarbeit anfangen, das Häkelgarn und die Häkelnadel besorgen; Häkelspitze als Kragenbesatz