lachen, lächeln

Wortfamilie lachen, lächeln

Verben
lachen  lächeln   anlachen   anlächeln   auflachen   auslachen   belächeln   hineinlachen  kaputtlachen  totlachen   loslachen   verlachen   zulächeln   zurücklächeln

Kontext
* lachen, lächeln *
Über einen solchen Unsinn kann ich nur lachen. Sie lachte schallend. Er lachte höhnisch. Die Sonne lacht. Ihr lacht das Glück. Als die beiden ihre Geschäftsverbindung abbrachen, war er der lachende Dritte. Das ist doch zum Lachen. Sie lächelte nur, als er sie scheinbar unabsichtlich berührte.
Das ist zum Lachen. Sie hat gut lachen mit einem ersten Preis. Sich ausschütten vor Lachen. Sich ins Fäustchen lachen. Nichts zum Lachen haben. Das wäre ja gelacht, wenn wir das nicht schaffen würden. Wir werden ja sehen, wer zuletzt lacht.  Ich sehe diese Entwicklung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Da lacht das Auge.
* anlachen, anlächeln *
Sie lachte mich herausfordernd an.
Ich fragte mich, warum sie mich so verschmitzt anlächelte.
Ein strahlend blauer Himmel lachte uns an.
Sie lachte sich den hübschesten Burschen im Dorf an.
* auflachen,  auslachen *
Ich beobachtete, wie die Mädchen immer wieder belustigt auflachten.
Als er tropfnass aus dem Wasser stieg, wurde er auch noch ausgelacht.
* belächeln, hineinlachen *
Er hat meine Basteleien nur belächelt.
Als ihm das gesagt wurde, musste er in sich hineinlachen.
* kaputtlachen, totlachen *
Ich könnte mich kaputtlachen / totlachen über seine Tollpatschigkeit.
* loslachen,  verlachen *
Als er in diesem Kostüm erschien, lachten die Kinder los.
Er wurde wegen seiner Ahnungslosigkeit verlacht.
* zulächeln,  zurücklächeln *
Sie hat mir schelmisch zugelächelt.
Er hat ihr zugewinkt und sie hat freundlich zurückgelächelt.

Substantive
Lachen  Lächeln  Kinderlachen  Lache  Lacher  Lachanfall  Lacherfolg  Lachgas  Lachkrampf  Lachnummer  Lachreiz  Lachtränen
Gelächter  Lächerlichkeit

Kontexte
Das Lachen  blieb ihm im Halse stecken. Er konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen. Fröhliches Kinderlachen kam aus dem Zimmer. Seine dreckige Lache übertönte die anderen. Sie hatte die Lacher auf ihrer Seite. Er konnte einen Lachanfall nicht unterdrücken. Jedenfalls hatte er damit einen Lacherfolg. Dabei wird klimaschädliches  Lachgas freigesetzt. Er wurde von einem Lachkrampf geschüttelt.  Die ganze Präsentation war eine Lachnummer. Nur mühsam konnte ich einen Lachreiz unterdrücken. Ihr traten Lachtränen in die Augen.
Es erscholl ein dröhnendes Gelächter. Es ist das Rezept dieser Show, die Kandidaten der  Lächerlichkeit preiszugeben.

Adjektive
lachhaft  lächerlich  hohnlachend

Kontexte
Dieser Preis ist lachhaft. Damit kannst du dich nur lächerlich machen.
Er entfernte sich hohnlachend.

laden

Wortfamilie laden

Verben
laden  abladen   aufladen   ausladen   beladen   durchladen   einladen   entladen   herunterladen    nachladen   überladen   umladen   verladen   vorladen

Kontexte
* laden *
die Pistole laden; das Schiff hat Getreide geladen; er hat große Schuld auf sich geladen; mit diesem Ehrenamt hast du dir nur Probleme auf den Hals geladen; sie ging mit Energie geladen an die Arbeit
* abladen, aufladen *
den Schutt abladen / aufladen
Er hat den ganzen Ärger auf mich abgeladen.
Du darfst dir nicht noch mehr Ehrenämter aufladen.
die Batterie aufladen
Das Stimmengewirr im Saal verriet eine aufgeladene Atmosphäre.
* ausladen, beladen *
die Koffer ausladen, einen unerwünschten Gast wieder ausladen,
den Anhänger beladen. Er war mit Sorgen beladen.
* durchladen, einladen *
ein Gewehr durchladen, die Kisten einladen,
die Verwandten zum Geburtstag einladen
Ihr einladendes Lächeln ermutigte ihn, sie zum Tanz aufzufordern.
Der Platz lädt zum Verweilen ein.
* entladen,  herunterladen *
einen Lkw entladen, eine Pistole entladen, einen Akku entladen,
Ein Gewitter entlädt sich. Er hat seinen ganzen Zorn auf uns entladen.
eine Seite aus dem Internet herunterladen
* nachladen, überladen *
eine Waffe nachladen, ein Fahrzeug überladen, mit Schmuck überladen
Das Plakat ist mit zu vielen Details überladen.
* umladen, verladen, vorladen*
Zum Ausliefern der Ware muss sie umgeladen werden.
die Pakete verladen; das stimmt doch nicht, da hat er dich verladen
( zum Narren gehalten ); einen Zeugen vorladen

Substantive
Ladung  Akkuladung  Beiladung  Beladung  Einladung  Elementarladung  Entladung  Schiffsladung  Schrotladung  Sprengladung  Verladung  Verladekai  Verladestation  Vorladung
Ladefläche  Ladegerät  Ladehemmung  Ladeklappe  Ladekran  Ladeluke  Laderampe  Laderaum
Laden  Ladenangestellte  Ladengeschäft  Ladeninhaber  Ladenpassage Ladenschluss  Ladenzeile
Fensterladen  Bauchladen  Kinnlade  ^Gehrungslade  Sägelade  Radlader  Vorderlader  Hinterlader  Hochzeitslader

Kontexte
eine Lkw-Ladung Sand; das Schiff löscht seine Ladung; eine Akkuladung reicht für 4 Stunden Dauerbetrieb; eine Beiladung in einer Verwaltungsstreitsache erhalten, ein Elektron trägt eine Elementarladung; die Entladung einer Wolke durch einen Blitz; eine Schiffsladung Tropenholz;  mit einer Schrotladung zwei Enten erlegen; das Gebäude wurde mit einer Sprengladung  in die Luft gejagt; die Verladung der Container am Verladekai; die Verladestation ist mit Kränen ausgestattet; eine Vorladung zum Gericht zustellen;
die schweren Kisten auf die Ladefläche heben; den Akku in das Ladegerät stecken; eine Maschinenpistole mit Ladehemmung; die Ladeklappe schließen; mit dem Ladekran abladen; durch die  Ladeluke schütten; an die Laderampe heranfahren, den Laderaum leeren;
einen Laden eröffnen; eine Ladenangestellte suchen; ein Ladengeschäft in der Fußgängerzone; den Ladeninhaber sprechen wollen; ein Cafe in der Ladenpassage; die letzten Kunden auf den Ladenschluss aufmerksam machen; eine Ladenzeile im U-Bahnhof;
die Fensterläden öffnen; ein Verkäufer mit einem Bauchladen; eine kantige Kinnlade;  die Latte mit der Gehrungslade /  Sägelade  kürzen;
der Humus wird mit dem Radlader zur Seite transportiert; der Hinterlader war bereits ein technischer Fortschritt gegenüber dem Vorderlader; der Hochzeitslader hat Tradition in Bayern.

partizipiale Adjektive
ausladend  einladend   geladen  überladen

Kontexte
eine Zeder mit breit ausladenden Ästen; sie schwebte mit ihrem ausladenden Strohhut durch den Raum; mit einer einladenden Geste ermutigte sie ihn näherzukommen; die einladend dekorierten Speisen;
er ist geladen, weil heute einiges schiefgegangen ist; ein mit Köstlichkeiten überladener Tisch

lähmen

Wortfamilie lähmen

Verben
lähmen  lahmen  erlahmen  lahmlegen

Kontexte
seit dem Schlaganfall ist er einseitig gelähmt, diese Ungewissheit lähmt uns alle, lähmendes Entsetzen erfasste die Zeugen der Tat,
das Pferd lahmt auf einem Bein, die Binnennachfrage lahmt, schließlich erlahmten meine Arme und ich musste loslassen, ihr Eifer erlahmt noch immer nicht, durch die Bombendrohung wurde der Bahnverkehr lahmgelegt

Substantive
Lähmung  Lähmungserscheinungen  Gesichtslähmung  Kinderlähmung  Nervenlähmung  Querschnittslähmung
Lahmarsch

Kontexte
die Lähmung der Hand durch elektrische Stimulation behandeln,
Lähmungserscheinungen waren die Folge, die Operation führte zu einer einseitigen Gesichtslähmung, die Kinderlähmung ist in Afrika wieder auf dem Vormarsch, eine Nervenlähmung verursacht durch Medikamente, er hat eine Querschnittslähmung und braucht einen Rollstuhl, einen solchen Lahmarsch kann ich hier nicht gebrauchen

Adjektive
lahm  lahmarschig  flügellahm  kreuzlahm

Kontexte
ein lahmes Bein, eine lahme Ausrede, ein lahmer Protest, ohne parlamentarische Mehrheit ist der Regierungschef eine lahme Ente, ein lahmarschiger Mitarbeiter, ein flügellahmer Vogel, ein Investor will die flügellahme Fluggesellschaft retten, kreuzlahm von der Schlepperei beim Umzug

langen

Wortfamilie langen

Fast hätte er die Freiheit erlangt.

Verben
langen, gelangen  
anlangen   belangen   anbelangen   erlangen   wiedererlangen   gelangen   hingelangen   hinausgelangen  hineingelangen  hinübergelangen   herauslangen   hinauslangen   hereinlangen   hineinlangen   herüberlangen   hinüberlangen   herumlangen   hinlangen   verlangen   abverlangen   zulangen

Kontexte
* langen *
nach einer Frucht langen; er hat ihm eine gelangt, weil er so frech war;
mir langt es jetzt, da mache ich nicht mehr mit; die Farbe langt noch für die eine Wand
* gelangen *
Wir gelangten an eine Wegkreuzung. Das Grundstück gelangte in seinen Besitz. Ich bin zu dem Entschluss gelangt, die Finger davon zu lassen. Zu einer Erkenntnis gelangen; erst nach vielen Kämpfen zur Herrschaft gelangen; dieses wertvolle Buch ist durch einen Zufall in meine Hände gelangt; zu Ansehen gelangen
* anlangen *
Wir sind glücklich am Gipfel angelangt. Bitte hier nichts anlangen, die Objekte sind alle sehr empfindlich.
Was dieses Thema anlangt, bin ich noch unschlüssig.
* belangen,  erlangen, wiedererlangen *
Ich werde ihn wegen arglistiger Täuschung gerichtlich belangen.
die Freiheit erlangen / wiedererlangen, Gewissheit erlangen
* anbelangen, hingelangen, hinausgelangen, hineingelangen, hinübergelangen *
Was den Preis anbelangt, bin ich nicht zufrieden.
Um hinzugelangen, musste man mehrere Furten durchqueren.
über den bisherigen Erkenntnisstand hinausgelangen
durch ein offenes Fenster ins Haus hineingelangen
über den Fluss mit einem Floß hinübergelangen
* herauslangen, hinauslangen *
Kannst du mir einen Lappen ( aus dem Fenster ) herauslangen?
zum Seitenfenster hinauslangen, um den Rückspiegel einzustellen
* hereinlangen, hineinlangen *
Könntest du mir die Unterlagen heute Abend hereinlangen?
Der Nikolaus langte tief in seinen Sack hinein.
* herüberlangen, hinüberlangen *
Würdest du mir bitte die Salatschüssel herüberlangen!
Ich kann nicht ganz bis zu dem schönen Apfel hinüberlangen.
* herumlangen *
Die Schnur langt nicht ganz um das Bündel herum.
Du musst um die Maschine herumlangen und den Stecker ziehen.
* hinlangen *
Lang da nicht hin, da kann man sich schneiden!
Der Handwerker hat ganz schön hingelangt ( war teuer ).
Das Geld langt nicht hin, um etwas qualitativ Hochwertiges zu kaufen.
* hinlangen *
Lang da nicht hin, da kann man sich schneiden!
Der Handwerker hat ganz schön hingelangt ( war teuer ).
Das Geld langt nicht hin, um etwas qualitativ Hochwertiges zu kaufen.
* verlangen, abverlangen *
Das ist nicht zu viel verlangt. Einen Nachweis verlangen.
Diese Arbeit verlangt volle Konzentration. Er hat nach dir verlangt; ich habe aber gesagt, du wärst nicht da.
Diese Bergtour bei Wind und Regen hat uns alles abverlangt.
Diese Arbeit wird dir Ausdauer und Geschicklichkeit abverlangen.
* zulangen *
Ihr habt sicher großen Hunger, langt nur kräftig zu.

Substantive
Belang  Belanglosigkeit  Wiedererlangung  Verlangen  Auskunftsverlangen  Unzulänglichkeiten

Kontexte
Das ist hier ohne Belang. Sich über Belanglosigkeiten verbreiten.  Die Wiedererlangung der Freiheit. Das Verlangen nach Körperkontakt. Mein Auskunftsverlangen wurde zurückgewiesen. Über Unzulänglichkeiten hinwegsehen.

Adjektive
belanglos  belangvoll  unzulänglich

Kontexte
Ich habe nur Belangloses erfahren. Diese Tatsache ist belangvoll für die weiteren Ermittlungen. Seine Leistung war völlig unzulänglich.



Lärm

Wortfamilie Lärm

Verb: lärmen
das Lärmen der Maschinen war unerträglich, die Kinder lärmen den ganzen Tag im Hof

Substantive
Lärm  Arbeitslärm  Baulärm  Großstadtlärm  Kinderlärm  Motorenlärm  Straßenlärm  Veranstaltungslärm  Verkehrslärm
Lärmbelastung  Lärmbelästigung  Lärmempfindlichkeit   Lärmpegel  Lärmquelle  Lärmschutz  Lärmteppich

Kontexte
ohrenbetäubender Lärm, gegen den Arbeitslärm sollte man Gehörschutz tragen, der Baulärm vom Nachbargrundstück stört sehr, an den Großstadtlärm muss ich mich noch gewöhnen, Kinderlärm erfüllt die Wohnung, den Motorenlärm durch eine Verkleidung dämpfen, dieses Haus ist ständigem Straßenlärm ausgesetzt, der Veranstaltungslärm ist durch Auflagen zu begrenzen, der ständige Verkehrslärm geht uns auf die Nerven, die Lärmbelastung am Arbeitsplatz, gegen Lärmbelästigungen vorgehen, meine Lärmempfindlichkeit hat im Lauf der Jahre zugenommen, der Lärmpegel muss gesenkt werden, es sind mehrere Lärmquellen beteiligt, einen Wall zum Lärmschutz aufschütten, der Lärmteppich eines startenden Flugzeugs

Adjektive
lärmarm  lärmempfindlich  lärmerfüllt  lärmfrei

Kontexte
ein lärmarmer Arbeitsplatz, ich bin sehr lärmempfindlich, ein lärmerfüllter Saal, eine lärmfreie Wohngegend