schmachten

Wortfamilie schmachten

Verben
schmachten  anschmachten  verschmachten

Kontexte
* schmachten *
jemand im Kerker schmachten lassen, nach Streicheleinheiten schmachten
* anschmachten, verschmachten *
die jungen Mädchen schmachten den Sängern an, der Rest der Karawane verschmachtete irgendwo in der Wüste.

Substantiv
: Schmachtfetzen
Sie hört sich im Auto gerne alte Schmachtfetzen an.

Adjektive: schmachtend  schmächtig
schmachtende Blicke, eine schmächtige Gestalt

schmähen

Wortfamilie schmähen

Verben: schmähen  verschmähen
jemand der Verlogenheit schmähen, den angebotenen Fisch verschmähen

Substantive
Schmäh  Schmähartikel  Schmähkritik  Schmähschrift   Schmähsucht  Schmähung  Schmach

Kontexte
Wiener Schmäh ( unernste Bosheiten ), der Schmähartikel lässt jeden Anstand vermissen, die Schmähkritik / Schmähschrift  soll ihn in der Öffentlichkeit unmöglich machen, die Schmähsucht mancher Journalisten, eine Schmähung nicht unbeantwortet lassen, die Schmach
eines katastrophalen Abschneidens bei der Wahl.

Adjektive
schmählich  vielgeschmäht  schmachvoll

Kontexte
schmählich versagen, ein vielgeschmähtes Buch, eine  schmachvolle Niederlage

schmeicheln

Wortfamilie schmeicheln

Verben
schmeicheln  einschmeicheln  umschmeicheln

Kontexte
* schmeicheln *
Man schmeichelt ihm, er sei ein hinreißender Tänzer. Dieses Foto ist etwas geschmeichelt. Diese Lobeshymnen schmeicheln seiner Eitelkeit.
* einschmeicheln  umschmeicheln
Er will sich bei ihr nur einschmeicheln. Was sie so sympathisch macht, ist ihre einschmeichelnde Stimme. Er wird von den Bewerbern für seine Nachfolge umschmeichelt.

Substantive: Schmeichler  Schmeichelei
Er ist nur von Schmeichlern umgeben. Sie ist für Schmeicheleien empfänglich.

Adjektive: schmeichlerisch  schmeichelhaft
ein schmeichlerisches Lob, sich schmeichlerisch an jemand heranmachen, eine nicht gerade schmeichelhafte Charakterisierung

schmeißen

Wortfamilie schmeißen

Verben
schmeißen  anschmeißen  einschmeißen   hinschmeißen   hinausschmeißen   nachschmeißen   ranschmeißen   umschmeißen   verschmeißen   vorschmeißen    wegschmeißen   zuschmeißen  zusammenschmeißen
( sonst wie werfen, aber salopp )

Kontexte
* schmeißen *
Abfall in die Büsche schmeißen, der Frau böse Worte an den Kopf schmeißen; sie hat sich dem reichen Erben an den Hals geschmissen, das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster schmeißen, das Geld den Pharmafirmen auch noch in den Rachen schmeißen, sich in Schale schmeißen, alte Vorurteile über Bord schmeißen, die Entwicklung der Infektionszahlen hat alle Pläne über den Haufen geschmissen; den Neuling gleich ins kalte Wasser schmeißen; ich habe ihm seine Sachen vor die Füße geschissen; sie schmeißt den Laden ganz allein; er war angetrunken hat mit seinem Gestotter die Vorstellung geschmissen; eine Runde schmeißen ( spendieren )
* anschmeißen, einschmeißen, hineinschmeißen *
Schmeiß mal den Motor an! eine Fensterscheibe einschmeißen,
eine Münze hineinschmeißen ( in den Automaten )
* hinschmeißen, hinausschmeißen *
Er hat seinen Job wegen unberechtigter Kritik an seinen Plänen hingeschmissen.
die leere Flasche zum Autofenster hinausschmeißen, einen faulen Mitarbeiter hinausschmeißen / rausschmeißen
* ranschmeißen, rausschmeißen ( siehe hinausschmeißen ) *
Sie hat sich an den neuen Kollegen gleich rangeschmissen ( um ihm näher zu kommen ).
* nachschmeißen  umschmeißen *
Diese Billigartikel werden einem überall nachgeschmissen.
Er hat den Verkaufsständer umgeschmissen.
Das Wetter hat unsere Pläne umgeschmissen.
* verschmeißen *
Wieso hast du deine Schlüssel schon wieder verschmissen?
* vorschmeißen, wegschmeißen, zuschmeißen, zusammenschmeißen *
Ich habe mir nichts vorzuschmeißen. Schmeiß den alten Krempel weg! Die Tür zuschmeißen. Wenn wir unser Geld zusammenschmeißen, reicht es für die Anschaffung.

Substantive
Schmiss  Rausschmiss  Rausschmeißer

Kontexte
ein Schmiss auf der Wange ( vom Fechten ), der Rausschmiss aus der Schule, der Rausschmeißer in einem Tanzlokal

Adjektive
schmissig  aufgeschmissen

Kontexte
Schmissige Melodien. Ohne dich wären wir aufgeschmissen.

schmelzen

Wortfamilie schmelzen

Verben
schmelzen  abschmelzen  anschmelzen  aufschmelzen  dahinschmelzen  durchschmelzen  verschmelzen  wegschmelzen
schmalzen

Kontexte
* schmelzen, abschmelzen *
das Eis schmilzt im Regen, die Sonne schmilzt den Schnee, Erz schmelzen,
die Gletscher schmelzen allmählich ab, man kann das Zinn vom Elektroschrott abschmelzen; der Schuldenberg soll in den nächsten 5 Jahren abgeschmolzen werden
* anschmelzen, aufschmelzen *
die angeschmolzene Butter in der Pfanne verteilen,
die Schutzschicht wird auf das Metall aufgeschmolzen
* dahinschmelzen *
sein Guthaben war auf der Reise schnell dahingeschmolzen;
sie fühlte ihren Ärger dahinschmelzen
* durchschmelzen, verschmelzen, wegschmelzen *
Die Sicherung war durchgeschmolzen. Kupfer und Zink zu Messing verschmelzen. Das ist ein Versuch, Marktwirtschaft und autoritären Staat zu verschmelzen.
Der letzte Schnee war weggeschmolzen.
* schmalzen *
geschmalzene Nudeln, geschmalzene Preise

Substantive
Schmelz  Zahnschmelz  Schmelztiegel  Schmelzofen
Schmelze  Eisschmelze  Schneeschmelze  Glasschmelze  Kernschmelze  Metallschmelze
Schmalz  Schmalzbrot  Schmalzgebäck

Kontexte
Dieser Sänger hat einen unglaublichen Schmelz in der Stimme.
An manchen Zahnhälsen ist der Schmelz abgeschliffen.
Die Ringe mit einer Goldschmelze überziehen.
Die atomare Kernschmelze konnte verhindert werden.

Adjektiv
schmalzig: Ich mag diese schmalzigen Lieder nicht.