schlafen

Wortfamilie schlafen

Verben
schlafen  ausschlafen   durchschlafen   einschlafen   überschlafen   verschlafen  einschläfern  schlafwandeln

Kontexte
* schlafen *
Ich habe schlecht geschlafen. Durch eine schlafende Stadt spazieren. Du schläfst ja mit offenen Augen. Wecke keine schlafenden Hunde.
Er hat mit seiner Freundin das erste Mal geschlafen.
* ausschlafen, durchschlafen *
Heute können wir mal ausschlafen.
Ich kann nur mit Tabletten durchschlafen.
* einschlafen, überschlafen *
Er ist auf dem Sofa eingeschlafen.
Auf dem harten Stuhl sind meine Füße eingeschlafen.
Die schwache Brise ist wieder eingeschlafen.
Diese Entscheidung muss ich überschlafen.
* verschlafen, vorschlafen *
Ich habe heute verschlafen. Diese Gelegenheit darfst du nicht verschlafen. Morgen muss ich früh raus; da werde ich schon mal vorschlafen.
* einschläfern, schlafwandeln *
Unser Hund musste eingeschläfert werden. Seine monotone Sprechweise wirkte einschläfernd.

Substantive
Schlaf  Schlafanzug  Schlafbedürfnis  Schlafengehen  Schlafgelegenheit  Schlafkrankheit  Schlafmittel  Schlafmütze  Schlafplatz  Schlafsaal  Schlafsack  Schlaftablette  Schlafwagen  Schlafwandler  Schlafzimmer  Schlafzimmerblick  Schläfer  Langschläfer  Schlaf-wach-Rhythmus
Beischlaf  Halbschlaf  Mittagsschlaf  Sekundenschlaf  Tiefschlaf
Winterschlaf

Kontexte
aus dem Schlaf gerissen werden, ein Kind in den Schlaf singen, etwas im Schlaf beherrschen, sich den Schlaf aus den Augen wischen, den Schlaf des Gerechten schlafen;
im Schlafanzug herumlaufen, das Schlafbedürfnis überkommt sie, es ist Zeit zum Schlafengehen, eine Schlafgelegenheit herrichten, die  Schlafkrankheit wird von der Tse-Tse-Fliege übertragen, nur mit Schlafmittel einschlafen, mit dieser Schlafmütze kann ich nicht zusammenarbeiten, ein Schlafplatz / Schlafsaal für Obdachlose, in den Schlafsack kriechen, Schlaftabletten nehmen, eine Reise im   Schlafwagen; er ging wie ein Schlafwandler durch die Räume, die seine frühere Wirkungsstätte waren; das Schlafzimmer lüften, ihr Schlafzimmerblick reizte ihn,  die Schläfer aufwecken, der Langschläfer schlief bis zum Mittag, ein gestörter  Schlaf-wach-Rhythmus;
es ist nicht zum Beischlaf gekommen, sie beging mehrfach Beischlafdiebstahl, im Halbschlaf kommen mir die besten Gedanken, ohne Mittagsschlaf komme ich nichts, in einen Sekundenschlaf fallen.
ein erholsamer Tiefschlaf, der Winterschlaf der Eisbären

Adjektive
schläfrig  schlafmützig  schlafwandlerisch  schlaftrunken unausgeschlafen  verschlafen  schlaflos

Kontexte
noch schläfrig Kaffee trinken, ein schlafmütziger Lehrling,  etwas mit schlafwandlerischer Sicherheit erledigen, schlaftrunken die Zähne putzen, unausgeschlafen ins Büro müssen, ein verschlafenes Provinznest, sich schlaflos im Bett wälzen