scheißen

Wortfamilie scheißen

Verben
*
scheißen *( vulgär )
in die Windeln scheißen, sich vor Angst in die Hose scheißen ( auch: große Angst haben ); auf finanzielle Hilfe scheißen ( verzichten ); scheiß drauf! ( das kann dir egal sein );
* anscheißen *
Es ist doch keine Art, den Lehrling bei jeder Ungeschicklichkeit anzuscheißen.
* bescheißen *
Beim Kauf des gebrauchten Fahrrades wurde ich beschissen ( Verb ); die Schaltung funktioniert schon nicht mehr.
* verscheißen,  zusammenscheißen *
Er hat mich zum zweiten Mal im Stich gelassen; jetzt hat er endgültig bei mir verschissen. Ich lass mich nicht noch mal zusammenscheißen.

Substantive
Scheiß  Scheiße  Scheißer  Hosenscheißer  Hundescheiße  Scheißkerl  Scheißwetter usw.  Scheißhausparole  Scheißdreck
Schiss  Dünnschiss  Schisser  Geschiss

Kontexte
Rede keinen Scheiß! In die Scheiße / Hundescheiße treten. Ich kann diese Scheißer ( verachtete Personen ) nicht leiden. Gib mir mal den kleinen Scheißer / Hosenscheißer ( das Baby )! Ich bin froh, dass ich den Scheißkerl los bin. Bei dem Scheißwetter bleibt man am besten zuhause. Auf diese Scheißhausparole gebe ich nichts. Das geht dich einen Scheißdreck an.
Vor der Schularbeit Schiss haben. Das Kind hat Dünnschiss. Der  Schisser hat auch vor kleinen Hunden Angst. Was hast du bloß für ein Geschiss ( Getue ).

Adjektive
scheiße  scheißegal  scheißfreundlich  beschissen

Kontexte
Ich fand die Aufführung scheiße. Das ist mir scheißegal! Er war scheißfreundlich, aber er wollte mich nur zum Kauf überreden. Wir befinden uns in einer beschissenen Situation ( Adjektiv! ).