stechen

Wortfamilie stechen

                                                                            Hat mich da was gestochen?

Verben
stechen   abstechen   anstechen   aufstechen   ausstechen    herausstechen  durchstechen   durchstechen   einstechen   hineinstechen   erstechen   hervorstechen   zerstechen   zustechen
sticheln  aufstacheln  stochern  herumstochern

Kontexte
* stechen *
1. mit etwas Spitzem zustoßen: eine Biene sticht, dein Bart sticht, jemand in den Rücken stechen; ein stechender Blick; dich sticht wohl der Hafer ( du bist zu übermütig ); in ein Wespennest stechen ( ein heikles Thema ansprechen )
2. im Boden abschneiden: Torf stechen, Spargel stechen
3. im Kartenspiel: das Ass sticht die 10
4. eingravieren: ein Bild in Kupfer stechen; das Bild ist gestochen scharf
5. schmerzen: die Sonne sticht, der Rauch sticht mir in die Augen
6. ins Auge fallen: das schicke Kleid stach ihr in die Augen
7. in See stechen
* abstechen *
ein Schwein abstechen, Grassoden abstechen, einen Hochofen abstechen
Er stach durch seine langen Haare und schlaksigen Bewegungen von seinen Kameraden ab.
* anstechen, aufstechen *
ein Bierfass anstechen, eine Blase aufstechen
Ich habe die Kartoffeln angestochen; sie sind noch nicht durch.
* ausstechen, herausstechen *
Plätzchen ausstechen, Unkraut ausstechen
Sie waren beide hinter dem gleichen Mädchen her; aber er konnte ihn durch seinen Charme ausstechen.
Schon durch seine Körpergröße stach er überall heraus.
* bestechen *
Wir mussten die Grenzpolizisten nach Landessitte bestechen.
Der Redner bestach durch seine eindrucksvolle Sprechweise.
* durchstechen, durchstechen *
Besorge dir eine Ahle, um durch das Leder besser durchstechen zu können. Willst du dir die Ohrläppchen durchstechen lassen?
* einstechen, hineinstechen *
Bei der Akupunktur werden Nadeln in die schmerzende Körperregion eingestochen. Er stach wie von Sinnen auf seinen Rivalen ein.
Da hast du in ein Wespennest hineingestochen.
* erstechen, niederstechen, hervorstechen *
Er wurde mit einem Küchenmesser erstochen. Er wurde auf offener Straße niedergestochen. Das hervorstechende Merkmal dieser Veröffentlichung sind die schönen Zeichnungen.
* umstechen, vorstechen *
die Beete im Garten umstechen ( umgraben ), nach dem Markieren die Bohrstellen vorstechen
* zerstechen, zustechen *
Die Stechmücken haben seine Beine ganz zerstochen.
Der Täter hat wie von Sinnen immer wieder zugestochen.
* sticheln, aufstacheln *
Du solltest nicht nur sticheln, sondern deutlich sagen, was dir missfällt. Die Einwohner wurden zum Widerstand aufgestachelt.
* stochern, herumstochern *
im Abfall stochern, in den Zähnen stochern, lustlos im Essen stochern, in jemands Privatleben herumstochern

Substantive
Stich  Stichbahn  Stichentscheid  Stichfrage  Stichflamme  Stichtag  Stichprobe Stichpunkt  Stichwaffe  Stichwahl  Stichwort
Anstich  Bienenstich  Durchstich  Tunneldurchstich  Kanaldurchstich  Einstich  Messerstich  Mückenstich  Nadelstich  Sonnenstich
Stahlstich, Kupferstich, Stichel, Stichelei
Stechen  Herzstechen  Abstecher  Durchstecherei  Messerstecherei
Seitenstechen
Stachel  Stachelbeere  Stacheldraht

Kontexte
1. ein Stich in den Rücken 2.  ( im Kartenspiel ) keinen Stich machen
( im übertragenen Sinn: keinerlei Erfolg erzielen ) 3. leichte Gärung: Die Milch hat einen Stich. 4. leichte Verfärbung: diese Farbe hat einen Stich ins Grüne 5. stechender Schmerz: einen Stich in der Brust spüren; 6. das Gedächtnis lässt mich im Stich
der Anstich eines Bierfasses.
Die Stichbahn nach A-dorf wird stillgelegt. Da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen erhielt, kam es zum Stichentscheid. Die Stichfrage im Quiz wurde vom Kandidaten  1 richtig beantwortet. Der Brennspiritus führte zu einer Stichflamme. Die Lebensmittelkontrolleure nahmen Stichproben der Ware.
Der Redner hatte Stichworte / Stichpunkte notiert.
Der Stichtag für die Volkszählung wurde der 31. Juli festgelegt. Die Kämpfer waren mit Hieb- und Stichwaffen ausgerüstet. Tunneldurchstich, der Kanaldurchstich in Panama
Der Anstich beim Oktoberfest obliegt dem Oberbürgermeister. Bienenstich ist mir zu süß. Endlich ist der Durchstich / Tunneldurchstich / Kanaldurchstich gelungen. Es handelt sich nur um einen kleinen Einstich am Oberarm. Die Einstichstelle hat sich entzündet. Ein Messerstich in den Rücken, ein juckender Mückenstich
Er versucht immer wieder seinen Konkurrenten mit Nadelstichen / Sticheleien zu provozieren. Ich habe beim Dauerlauf Seitenstiche bekommen. Ich habe mir am Strand einen Sonnenstich zugezogen.
Stahlstiche /  Kupferstiche sammeln, mit dem Stichel etwas eingravieren.
Ein Stechen in der Brust verspüren; Herzstechen sollte gründlich untersucht werden; ein Stechen / Stichkampf zwischen den bis dahin gleichauf liegenden Wettbewerbern.
Wir fuhren ans Meer mit einem Abstecher nach Lübeck. In diesem Land ist Bestechung weit verbreitet.
Gegen Durchstechereien im Amt energisch vorgehen. An einer  Messerstecherei beteiligt sein. Beim Bergsteigen Seitenstechen bekommen.
Den Stachel mit einer Pinzette entfernen. Der Stachel der Demütigung
quälte sie. Der Stachel des Misstrauens blieb. Stachelbeeren pflücken.  Mit Stacheldraht sichern.

Adjektive
stechend  stichhaltig  hieb- und stichfest  grünstichig  stichprobenartig  wurmstichig  bestechlich  hochgestochen  stachlig

Kontexte
stechende Augen, stichhaltige Argumente, hieb- und stichfeste Argumente,
grünstichige, rotstichige usw.: Fotos, stichprobenartige Kontrollen
wurmstichiges Holz / Obst; bestechliche Grenzpolizisten,
hochgestochene pseudowissenschaftliche Sprache;
eine stachelige Frucht.

 

stecken

Wortfamilie stecken

                                                                           Wo hab ich bloß die anderen Nüsse versteckt?
Verben
stecken   abstecken   anstecken   aufstecken   ausstecken   dahinterstecken
drinstecken   einstecken   hereinstecken   hineinstecken    verstecken   wegstecken   zustecken   zurückstecken   zusammenstecken
steckenbleiben  steckenlassen  feststecken  hochstecken

Kontexte
* stecken *
1.in etwas hineinbringen oder hineingebracht sein: Der Schlüssel steckt im Schloss. Ich stecke den Schlüssel ins Schloss. Da steckt der Wurm drin ( ist etwas nicht in Ordnung ). Der Teufel steckt im Detail. Die Erfindung steckt noch in den Kinderschuhen. Es hilft nichts, den Kopf in den Sand zu stecken.
Man kann auch sagen: Ich habe viel Geld hineingesteckt, wenn bereits von dem Unternehmen die Rede war. Ebenso: Ich habe das Geld eingesteckt, wenn es nicht darauf ankommt, wohin ich es gesteckt habe. Die abgeleiteten Verben ermöglich so den Verzicht auf das Präpositionalobjekt.
Der Schreck steckt mir noch in den Gliedern. Die beiden stecken unter einer Decke ( wirken heimlich zusammen ).
2. mit Hilfe einer Nadel befestigen: den Saum stecken, ein Abzeichen ans Revers stecken vgl. anstecken
3. pflanzen: Kartoffeln oder Zwiebel stecken
4. heimlich mitteilen: jemand stecken, dass seine Frau eine Affäre hat
5. verborgen sein: In dieser Erfindung stecken noch ungeahnte Möglichkeiten. In ihr steckt eine Künstlerin. Wo hast du denn gesteckt? Hinter dieser Intrige steckt sein alter Feind. Vgl. dahinterstecken. Auch hier ermöglicht das abgeleitete Verb eine Kurzfassung, wenn klar ist, wovon gesprochen wird: Dahinter steckt sein alter Feind.
* abstecken *
die Rocklänge abstecken, eine Slalomstrecke abstecken
Auf der Konferenz sollen die nächsten Ziele abgesteckt werden.
* anstecken *
eine Brosche anstecken, sich mit Grippe anstecken, die Kerzen anstecken
ansteckendes Gelächter
* aufstecken, ausstecken  *
das Haar aufstecken, das Spielfeld auf dem Rasen ausstecken
Probier es noch mal; man darf nicht gleich aufstecken!
* dahinterstecken, drinstecken *
Ich möchte wissen, wer dahintersteckt. Da steckt viel Arbeit drin.
Ob das geht, weiß ich nicht, da steckt man nicht drin.
* einstecken, hereinstecken, hineinstecken *
Vergiss nicht, Geld einzustecken!
Er hat den ganzen Gewinn eingesteckt, ohne uns zu beteiligen.
Er hat ganz schön Schläge einstecken müssen.
Er hat einen Schraubenzieher hineingesteckt und Kurzschluss ausgelöst.
Er hat nur mal den Kopf zur Tür hereingesteckt, um zu sehen, wie es läuft.
In dieses Abenteuer habe ich mein ganzes Geld hineingesteckt.
* verstecken *
Ostereier verstecken, eine versteckte Anspielung auf seine Untreue
Er braucht sich mit seinen Leistungen nicht zu verstecken.
* wegstecken *
Sie können die Ausweise wieder wegstecken.
Er hat die Niederlage gut weggesteckt und trainiert so eifrig wie eh und je.
* zustecken *
Er hat seiner Nichte einen 50 € – Schein zugesteckt.
* zurückstecken *
die Eckfahne etwas zurückstecken
Wir müssen, was den Urlaub angeht, zurückstecken, weil ich nicht mehr so viel verdiene.
* zusammenstecken *
Die Bauteile kann man zusammenstecken.
Das sind dicke Freunde, die immer zusammenstecken.
* steckenbleiben, steckenlassen *
im Schlamm steckenbleiben ( alternativ: stecken bleiben ), in einer Ansprache steckenbleiben; als ich das sah, ist mir das Wort im Hals steckengeblieben
Lass das Messer lieber stecken!
* feststecken, hochstecken *
Wir steckten im Stau fest. Sie hat ihr Haar hochgesteckt. Hochgesteckte Ziele, hochgesteckte Erwartungen.

Substantive
Steckbrief, Steckdose, Mehrfachsteckdose, Steckerleiste, Stecker, Stecken, Besteck, Operationsbesteck, Gesteck, Steckenpferd, Steckling, Stecknadel, Steckrübe, Steckschloss, Steckschuss, Steckverbindung, Anstecknadel, Ansteckung, Ansteckungsgefahr, Ansteckungsherd, Einstecktuch, Versteck, Versteckspiel

Kontexte
einen Steckbrief veröffentlichen, eine Steckdose setzen, Geräte an eine Mehrfachsteckdose / Steckerleiste anschließen, den Stecker ziehen, mit einem Stecken herumfuchteln, ein Besteck mehr benötigen, das Operationsbesteck bereitlegen, ein Gesteck aus Trockenblumen, Schach ist sein Steckenpferd, Stecklinge einsetzen, einen Zettel mit Stecknadeln anheften, wir mussten uns am Endes des Krieges von Steckrüben ernähren,
ein einfaches Schloss durch ein Steckschloss sichern, ein Steckschuss im Oberarm, eine Steckverbindung lässt sich leicht lösen,  mit einer Anstecknadel auf die Mitgliedschaft in einem Verein hinweisen,  die Ansteckung mit einem Virus, Ansteckungsgefahren vermeiden, der Ansteckungsherd für eine Seuche, ein auffälliges Einstecktuch, ein Versteck für Wertsachen, des Versteckspiels müde werden.

Adjektive
ansteckend  hochgesteckt  steckbrieflich

Kontexte
eine ansteckende Krankheit, ansteckendes Gelächter, hochgesteckte Ziele, den Täter steckbrieflich suchen

stehen

Wortfamilie stehen


                                  Plötzlich stand Grzimek einem alten Bekannten gegenüber.

Verben
stehen  abstehen  anstehen  aufstehen  draufstehen  auferstehen  anstehen  ausstehen  herausstehen
auseinander stehen  bestehen  fortbestehen  beistehen  dabeistehen  beisammenstehen  beiseitestehen  bereitstehen  dastehen  dahinstehen  dahinterstehen  drinstehen  darüberstehen  dazwischenstehen  durchstehen  einstehen  entstehen  erstehen  fernstehen  feststehen  freistehen  entgegenstehen  gegenüberstehen
geradestehen  gestehen  eingestehen  zugestehen
nachstehen  nahestehen  näherstehen  offenstehen  stillstehen
standhalten  verständigen  verselbständigen  aufständern

Kontexte
* stehen *
aufrecht stehen, am Fenster stehen; jemand im Regen stehen lassen (nicht helfen, obwohl man eigentlich helfen müsste ), vor einem Rätsel stehen, jemand zur Seite stehen; seine Chancen stehen gut; Lächeln steht dir gut; die Sonne steht hoch am Himmel; der Erfolg unseres Planes steht und fällt mit der Lösung dieses Problems; seine schlechte Laune steht mir bis obenhin; das Wasser steht ihm
( wirtschaftlich ) bis zum Hals; es steht 1:0 für uns, wir ließen alles liegen und stehen und fuhren los; die Ampel steht auf grün; einen Sprung stehen ( beim Eislauf oder Skispringen ); sie steht auf knallige Farben; auf diesem Standpunkt stehe ich; dieser Politiker steht für strikte Haushaltsdisziplin; der Sinn steht mir jetzt nach einem kühlen Bier; er steht über dem Parteiengezänk; da steht uns neues Ungemach ins Haus; alle Zeichen stehen auf Niedergang; was steht denn im Programm; die Entscheidung steht jetzt bei dir; ich stehe zu meinem Wort; auf diese Straftat steht Gefängnis; er steht mit einem Bein im Gefängnis; es steht zu befürchten, dass die Nationalisten zur stärksten Partei werden; sich mit jemand gut stehen;
sich die Beine in den Leib stehen ( übermäßig lange stehen ), dicht gedrängt stehen, Kopf an Kopf stehen, Posten stehen, Wache stehen, das Essen steht im Kühlschrank, der Bart steht ihm ( gut ); es steht schlecht um unsere Sache; der Tisch steht am Fenster; die Sonne steht hoch am Himmel; das steht heute in der Zeitung; mein Angebot steht
( gilt weiter ); das Wasser steht ihm bis zum Hals ( er ist in größten Schwierigkeiten ); die Chancen stehen günstig; er steht auf unserer Seite; ich will dir bei deiner Verteidigung gern zur Seite stehen; der Keller steht unter Wasser; mir standen die Haare zu Berge; er steht am Anfang seiner Karriere; das steht außer Zweifel; das steht auf einem anderen Blatt ( gehört zu einem anderen Thema ); das steht in den Sternen ( ist ungewiss ); das Haus steht in Flammen; dieses Beispiel steht für viele; er steht zu seinem Wort; wie ich zu der Sache stehe, weißt du; er steht sich mit seinem Internethandel nicht schlecht; die ganze Stadt stand Kopf; wir stehen in dieser Auseinandersetzung hinter dir; es steht zu befürchten, dass die Firma Pleite geht; es steht ganz bei dir, ob du mitmachst; Rede und Antwort stehen; ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht; das steht nicht zur Debatte; der Erfolg steht und fällt mit der Reaktion der Presse; vor einem Rätsel stehen; seinen Mann im Kampf gegen Umweltverschmutzung stehen; vor einem Scherbenhaufen stehen ( alles ist missglückt ); unter Spannung / Strom stehen; es steht viel auf dem Spiel; er steht in meiner Schuld; im Verdacht stehen, Geld unterschlagen zu haben; er steht unter dem Druck, es beiden Seiten recht zu machen; unter besonderer Beobachtung stehen; vor einer Entscheidung stehen; vor dem Zusammenbruch stehen; auf der Kippe stehen, ich stehe Ihnen gleich zur Verfügung; ihm stehen große Mittel zur Verfügung, Nachhaltigkeit steht bei dieser Firma nur auf dem Papier. Mit diesem Examen standen ihm alle Türen offen.
* abstehen *
abstehende Ohren, vom Fenster zwei Meter abstehen
* anstehen *
Wir mussten lange anstehen, um Eintrittskarten zu bekommen.
Die Inventur steht in der nächsten Woche an.
Etwas mehr Bescheidenheit stünde dir gut an.
* aufstehen, draufstehen, auferstehen, wieder auferstehen *
Die Tür steht auf. Wir stehen um 6 Uhr auf.
Das hat auf dem Merkzettel nicht draufgestanden.
Er ist auferstanden / wieder auferstanden von den Toten.
* ausstehen, herausstehen, auseinander stehen *
Der Geldeingang steht noch aus.
Sie kann ihn nicht ausstehen.
Ich habe eine entsetzliche Angst ausgestanden.
Der Konflikt ist noch lange nicht ausgestanden.
Vorsicht, hier steht ein Eisen heraus!
Er hat weit auseinander stehende Zähne.
* bestehen, bevorstehen, fortbestehen *
Das Gerät besteht aus 3 Teilen.
Es besteht Gelegenheit, den Betrieb zu besichtigen.
Es besteht die Möglichkeit, dass ich schon morgen zurückkomme.
Er hat die Prüfung bestanden.
Er besteht darauf, dass ich heute länger arbeite.
Ich freue mich auf die bevorstehende Preisverleihung.
Da steht dir noch einiges bevor.
Wenn diese Missstände fortbestehen, sehe ich schwarz.
* beistehen , dabeistehen, beisammenstehen *
Sie hat mir in einer schwierigen Situation selbstlos beigestanden.
Wie konntest du nur dabeistehen und nichts tun?
Wir standen noch eine ganze Weile beisammen und haben uns gut unterhalten.
* beiseitestehen, bereitstehen *
Du kannst nicht beiseitestehen, wenn alle anderen mitmachen.
Sie standen schon bereit, um notfalls zu helfen.
* dastehen, dahinstehen *
Er steht lässig da und tut nichts.
Er gebraucht schlimme Schimpfwort, steht damit in der Klasse aber nicht allein da. Wie stehe ich jetzt da? ( nach einer Blamage )
Es kann dahinstehen, ob noch andere Ursachen mitgewirkt haben.
* dahinterstehen, drinstehen *
Hier ist eine Linie; ihr sollt dahinter stehen.
Wenn wir alle dahinterstehen, kann er nicht nein sagen.
Wenn du es schaffen willst, muss Leidenschaft dahinterstehen.
Ich wüsste gern, was in dem Brief drinsteht.
* davorstehen *
Ich konnte nicht viel sehen, da zu viele Leute davorstanden.
Es heißt, dass er kurz davorsteht, zum Minister ernannt zu werden.
* dazwischenstehen *
Ein Teil der Fraktion war für eine Ortsumgehung, der andere hielt am Ausbau der Hauptstraße fest; ich war in der misslichen Lage, dazwischenzustehen und mich nicht entscheiden zu können.
* durchstehen, einstehen *
Ich glaube nicht, dass er dieses Tempo durchstehen kann.
Ich stehe dafür ein, dass du zu deinem Geld kommst.
* entstehen *
Wo ein Meer war, ist ein Gebirge entstanden.
Es ist großer Schaden entstanden.
Es entstand der Eindruck, dass du dich nicht wirklich dafür interessierst.
* erstehen *
Ich habe die Halskette auf dem Flohmarkt erstanden.
* entgegenstehen *
Steht etwas entgegen, dass ich mitfahre?
Seiner Aussage stehen die Aussagen  anderer Zeugen entgegen.
* fernstehen, feststehen, freistehen *
Es steht mir fern, dich belehren zu wollen. Sobald feststeht, wer mitkommt, werde ich den Transport organisieren. Es steht dir frei mitzumachen.
* gegenüberstehen, geradestehen, gleichstehen, hochstehen *
Die höheren Sachkosten stehen geringeren Personalkosten gegenüber.
Er steht dem neuen Organisationsmodell ablehnend gegenüber.
Für diesen Fehler muss er gerade stehen. Er steht im Rang einem Ministerialrat gleich.
Gefallen dir diese hochstehenden Haare?
* kopfstehen, nachstehen, nahestehen, näherstehen *
Die Zuschauer standen kopf, als der Artist das Drahtseil betrat.
Sie stand ihm turnerisch in nichts nach. Dieser Freund steht ihr sehr nahe. Meine Freunde stehen mir näher als meine Verwandten.
* offenstehen, stillstehen, strammstehen *
Die Tür stand weit offen. Meine Tür steht Ihnen jederzeit offen.
Die Maschinen standen still. Die Soldaten strammstehen lassen.
* widerstehen, zustehen *
Er konnte der Versuchung nicht widerstehen, von den Pralinen zu naschen. Ihm steht eine Abfindung zu. Es steht dir nicht zu, über sie zu urteilen.
* zurückstehen, zusammenstehen *
Er musste zurückstehen, weil die Geschäftsleitung eine Frau bevorzugte. Vor der Tür standen die Raucher zusammen. Wenn wir zusammenstehen, werden wir es schaffen.
* stehenbleiben, stehenlassen *
Die Uhr ist stehengeblieben. Wo sind wir stehengeblieben? ( im Gespräch ). Er wurde frech, da habe ihn einfach stehenlassen.
Was er behauptet hat, kann man so nicht stehenlassen.
Sich einen Bart stehenlassen, den Salat stehenlassen.
* geradestehen *
Kannst du nicht gerade stehen? Ich muss für seine Fehler geradestehen.
( Nur im 2. Beispiel wird zusammengeschrieben. )
* gestehen, eingestehen, zugestehen *
Ich muss gestehen, dass ich einfach zu faul war. Er hat ihr seine Liebe gestanden. Er hat seine Nachlässigkeit eingestanden.
Er wollte sich nicht eingestehen, dass er nicht genug Talent hat.
Ich musste zugestehen, dass er besser war.
* nachstehen *
Er wollte seinem Bruder nicht nachstehen und hat den Sprung vom
3 m – Brett ebenfalls gewagt.
* überstehen, überstehen, darüberstehen *
Der Balkon soll nicht überstehen, sondern in einer Nische sein.
Sie hat die Prüfung glücklich überstanden.
Wir haben den Unfall heil überstanden.
Das ist nur Klatsch und Tratsch, da musst du darüberstehen.
( getrennt trotz Sonderbedeutung! )
* umstehen, herumstehen *
ein von Eichen umstandener Festplatz
Wir standen auf dem Platz herum und warteten auf die hohen Gäste.
Das alte Fahrrad steht hier nur herum; du kannst es haben.
* unterstehen *
Er untersteht direkt dem Geschäftsführer.
Untersteh dich, mich noch mal vor Kunden zu korrigieren ( Ermahnung ).
* verstehen, missverstehen *
Ich verstehe nicht, warum du ihm das durchgehen lässt.
Ich verstehe mich gut mit meiner Vermieterin.
Das versteht sich von selbst.
Er versteht sein Handwerk.
Ich verstehe deine Enttäuschung; beim nächsten Mal klappt es bestimmt.
So war das nicht gemeint; da hast du mich missverstanden.
* vorstehen, bevorstehen, hervorstehen, davorstehen *
Er steht einer Behörde vor. Der Balkon steht etwas vor / hervor.
Seine oberen Zähne stehen vor / hervor. Der Nagel stand hervor. Sich auf den bevorstehenden Urlaub freuen. Als ich ins Kino wollte, stand er davor. Wir standen kurz davor, zu heiraten.
* widerstehen *
Ich widerstand der Versuchung, mir noch ein Bier zu genehmigen.
Ihrem Charme kann keiner widerstehen.
* zustehen *
Diese Auszeichnung steht ihm wirklich zu.
Es steht mir nicht zu, darüber zu urteilen.
* zurückstehen *
Die Garage steht etwas zurück. Gefühle müssen hier zurückstehen.
Ich stehe gerne zurück, wenn du fahren willst.
Keiner wollte zurückstehen, als wir für das Unfallopfer gesammelt haben.
* zusammenstehen *
Wir standen erregt vor dem Rathaus zusammen und hielten unsere Transparente hoch. Gerade in der Not müssen wir zusammenstehen.
* standhalten, verständigen *
Wir müssen den Anfeindungen standhalten. Es muss doch eine Möglichkeit geben, sich friedlich zu verständigen.
* verselbständigen, aufständern *
Dieses Fachgebiet hat sich inzwischen verselbständigt. Die Straße sollte aufgeständert werden, um eine  Kreuzung zu vermeiden.

Substantive
Stehaufmännchen  Stehcafe   Stehkneipe  Stehlampe  Stehplatz  Stehtisch  Gestehungskosten
Eckensteher  Außenstehende  Alleinstehende
Stand  Standbein  Standbild  Standesamt  Standesdünkel  Standesehre Standfestigkeit  Standfläche  Standgericht   Standort  Standpauke  Standplatz  Standpunkt   Standrecht  Standesrecht  Standseilbahn  Standsicherheit  Standuhr  Standvermögen  Standzeit
Abstand  Anstand  Anstandsbesuch  Anstandsdame  Anstandsfrist  Anstandswauwau  Aufstand  Aufständische  Ausstand  Außenstände  Befehlsstand  Beistand  Rechtsbeistand  Erziehungsbeistand/schaft
Bestand  Bestandsaufnahme Fehlbestand  Bestandteil  Beständigkeit  Unbeständigkeit  Feuerbeständigkeit  Formbeständigkeit  Lichtbeständigkeit  Auftragsbestand  Anfangsbestand  Baumbestand  Einstand  Endbestand  Fortbestand  Kassenbestand  Ist-Bestand  Tatbestand  Straftatbestand  Warenbestände
Blütenstand  Brautstand  Diskussionsstand  Ehestand  Einstand  Einstandspreis  Einverständnis/erklärung    Endstand  Erkenntnisstand  Fahrerstand  Familienstand  Gegenstand  Gerichtsstand  Geständnis  Zugeständnis  Gleichstand  Grundwasserstand  Güterstand  Handstand  Hausstand  Höchststand  Jahreshöchststand Imbissstand  Informationsstand  Infostand  Ist-Stand  Soll-Stand  Kenntnisstand  Kontostand  Kopfstand  Krankenstand  Leerstand  Leistungsstand  Marktstand  Messestand  Missstand  Mittelstand  Mittelständler  Notstand  Personenstand  Planungsstand  Prüfstand  Punktestand  Ruhestand  Rückstand  Schießstand  Schuldenstand  Sonnenstand  Spielstand  Stillstand  Atemstillstand  Herzstillstand  Waffenstillstand  Tiefstand  Übelstand   Überstand  Umstand  Umstandskrämer  Unterstand  Verfahrensstand  Verkaufsstand  Verstand  Menschenverstand  Unverstand  Verständnis Unverständnis Einverständnis  Verständlichkeit  Vorstand  Vorstandschaft  Wasserstand  Widerstand  Widerstandsbewegung  Widerstandskraft  Widerständler  Widerstandsfähigkeit  Wissensstand  Wohlstand  Wohlstandsbürger  Wohlstandsgefälle  Wohlstandsgesellschaft  Zeitungsstand  Zeugenstand  Zählerstand
Zustand  Aggregatszustand  Dauerzustand  Endzustand  Schwebezustand  Urzustand  Zuständigkeit  Unzuständigkeit
Ständer  Fahrradständer  Gepäckständer  Kleiderständer  Notenständer

Kontexte
ein politisches Stehaufmännchen, Kaffeepause im Stehcafé,  nach der Arbeit trinke ich ein Bier in der Stehkneipe, die Stehlampen schaffen gemütliche Lichtinseln, bei der Veranstaltung musste ich mich mit einem Stehplatz begnügen, zwischendurch arbeite ich an einem  Stehtisch, zu den Gestehungskosten ist die Gewinnspanne hinzuzurechnen,
arbeitslose Eckensteher, Außenstehende haben das nicht verstanden, Alleinstehende empfinden die Kontaktbeschränkungen in der Pandemie besonders;

einen schweren Stand haben, der Stand der Vertragsverhandlungen; im Stande sein, sich auf Russisch zu verständigen; aus dem Stand die wichtigsten Daten aufzählen; das war mi seiner Standesehre nicht zu vereinbaren, professoraler Standesdünkel,
Abstand halten, Abstand nehmen von einer Kaufabsicht, sie ist mit Abstand die Beste,  der Anstand verbietet es; mit Anstand etwas hinter sich bringen, ein Anstandsbesuch bei den Eltern der Freundin, in Begleitung einer Anstandsdame teilnehmen, eine Anstandsfrist wahren, keinen Anstandswauwau dabei haben wollen, einen Aufstand niederschlagen, die Aufständischen zogen sich in den Dschungel zurück, in den  Ausstand treten ( streiken ), Außenstände eintreiben, einen Befehlsstand besetzen, Beistand leisten, einen Rechtsbeistand zuziehen, zum Erziehungsbeistand bestellt werden, Erziehungsbeistandschaft anordnen;
keinen Bestand haben, die Bestandsaufnahme ergab große Fehlbestände,  das ist Bestandteil des Vertrages, etwas in seine Bestandteile zerlegen,  kein Vertrauen in die Beständigkeit einer Beziehung haben, die Unbeständigkeit des Wetters, die Feuerbeständigkeit der Fassadenplatten, eine hohe Formbeständigkeit  aufweisen, die Lichtbeständigkeit von Farben;
der Auftragsbestand reicht für Monate aus, der Anfangsbestand wurde halbiert, den Baumbestand erhalten, zum Einstand einen ausgeben, hier hat das Rehwild einen Einstand, etwas zum Einstandspreis abgeben, den Endbestand feststellen, den Fortbestand der Schule fordern, den Kassenbestand abrechnen, den Ist-Bestand ermitteln, den wahren Tatbestand verheimlichen, den Tatbestand / Straftatbestand des Betrugs erfüllen,  die Warenbestände registrieren;

ein hängender Blütenstand, nach 6 Monaten Brautstand Hochzeit feiern, der derzeitige Diskussionsstand, sich an den Ehestand gewöhnen,  im beiderseitigen Einverständnis handeln, eine Einverständniserklärung abgeben,  es bliebt beim Endstand 1:0, ein ungenügender Erkenntnisstand, der Fahrerstand des Lkw, nach dem Familienstand fragen, ein harter Gegenstand, der Gegenstand der Hauptverhandlung, der Gerichtsstand des Wohnsitzes,  ein Geständnis ablegen, Zugeständnisse machen,  Gleichstand der Stimmen, der Grundwasserstand ist gesunken, im Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, einen Handstand vorführen, einen Hausstand begründen, den Höchststand / Jahreshöchststand erreichen, sich an einem Imbissstand verpflegen, der Informationsstand  / Infostand einer Partei,  Ist-Stand / Soll-Stand der Umsatzerlöse, mein  Kenntnisstand ist folgender: xxx; den Kontostand nachschauen, Kopfstand als Yoga-Übung, der aufgrund einer Grippewelle erhöhte Krankenstand, der Leerstand bei Gewerbeimmobilien, der Leistungsstand unserer Leichtathleten, ein Marktstand mit Obst und Obstschnäpsen, ein Messestand einer Werkzeugmaschinenfabrik, einen Missstand beseitigen, den Mittelstand fördern, eine Vereinigung von Mittelständlern, den Notstand ausrufen, das Familienbuch weist den Personenstand nach, der Planungsstand einer Baumaßnahme, die Bremsen auf dem Prüfstand testen, nach dem Punktestand weit zurückliegen, den Ruhestand genießen, einen Rückstand gutmachen,  Verständnis zeigen, Unverständnis bekunden, Einverständnis signalisieren, am Schießstand trainieren, der Schuldenstand ist beunruhigend, die Uhrzeit nach dem Sonnenstand schätzen, den Spielstand anzeigen, die Blutung ist zum Stillstand gekommen, Wiederbelebungsversuche nach Atemstillstand / Herzstillstand, einen Waffenstillstand vereinbaren,
von einem moralischen Tiefstand zeugen, der Rohölpreis hat einen Tiefstand erreicht, einem Übelstand abhelfen, unter dem Überstand des Daches Schutz suchen, es ist diesem Umstand zu verdanken, dass nicht mehr passiert ist; machen Sie sich wegen mir keine Umstände!
unter diesen Umständen mache ich nicht mit, er ist ein schrecklicher   Umstandskrämer, einen Unterstand für Fahrräder bauen, der Verfahrensstand ist unverändert, den Verkaufsstand abbauen, den Verstand verlieren, sein Unverstand wird uns noch teuer zu stehen kommen, der gesunde Menschenverstand, der Vortrag zeichnet sich durch gute Verständlichkeit aus, der Vorstand des Vereins, die Vorstandschaft entlasten, ein ungewöhnlich hoher Wasserstand, Widerstand leisten,  die Widerstandsbewegung greift um sich, die Widerstandskraft des Körpers stärken, sich als Widerständler stilisieren, die Widerstandsfähigkeit der Schädlinge gegen Pestizide, der erfreuliche Wissensstand der Schüler, wir verdanken der Technik unseren Wohlstand, den Wohlstandsbürger lassen die Nöte der anderen kalt, das Wohlstandsgefälle nimmt auch in den industrialisierten Ländern zu, die Schattenseiten der Wohlstandsgesellschaft, der Zeitungsstand an der Ecke, in den Zeugenstand treten, den Zählerstand  ablesen;
sein Zustand hat sich gebessert, den Aggregatszustand wechseln, ein Dauerzustand der Erschöpfung, einen idealen Endzustand erreichen, im Schwebezustand zwischen Hoffen und Verzagen, den Urzustand rekonstruieren, die Zuständigkeit / Unzuständigkeit feststellen;
das Dach ruht auf 8 Ständern, einen Fahrradständer montieren,  den Einkaufskorb am Gepäckständer festmachen, ein Kleiderständer für die Gäste, einen Notenständer auseinanderklappen, ein zweites wirtschaftliches Standbein erproben, das Standbild eines Volkshelden, das Standesamt  aufsuchen, Standfestigkeit beweisen, eine Standfläche zuteilen, einen Deserteur vor ein Standgericht stellen, der  Standort  eines Kraftwerks.

Adjektive
standesbewusst  standfest  standhaft  standrechtlich  standsicher
ständig  nichtständig  beständig  unbeständig  gestanden
anständig  unanständig  grundanständig  hochanständig  bodenständig  selbständig  unselbständig  aufständisch  beständig  unbeständig  bestandskräftig  eigenständig  einverständlich  einverstanden  uneingestanden  gegenständlich  ungegenständlich  selbständig  unselbständig  selbstverständlich  ständisch  umständlich  umstandslos  unbeanstandet  verständig  unverständig  kunstverständig  musikverständig  sachverständig  verständigungsbereit
verständlich  einverständlich  unverständlich  unverstanden  rechtverstanden  verständnislos  verständnisvoll  vollständig  unvollständig  widerstandsfähig  widerstandslos  zuständig  unzuständig
alleinstehend  außenstehend  freistehend  nachstehend  nebenstehend  obenstehend  umstehend  unausstehlich  unwiderstehlich

Kontexte
ein standesbewusster Aristokrat, ein standfester Biertrinker, eine Getreidesorte mit standfesten Halmen, trotz Anfeindungen standhaft bleiben, sich standhaft weigern, standrechtlich  erschießen, ein standsicheres Gerüst, ständig dazwischenreden, in ständiger Furcht leben, ein nichtständiges Mitglied des Sicherheitsrates; er hat beständig an mir etwas auszusetzen, unbeständiges Wetter, ein gestandenes Mannsbild,
es war sehr anständig von ihm, mich zu warnen; sich anständig benehmen, ein anständiges Trinkgeld geben, eine unanständige Geste; es ist hochanständig von ihm, dass er sich nicht auf Verjährung beruft; die Töpferei ist hier ein bodenständiges Gewerbe; ein bodenständiger Handwerker, er arbeitet selbständig als Gutachter; das Kind ist noch sehr unselbständig; aufständische Bauern, beständig jammern, unbeständiges Wetter, unbeanstandet bleiben, ein bestandskräftiger Bescheid, eigenständig entscheiden,
eine einverständliche Lösung finden, mit dieser Entscheidung bin ich einverstanden, ein uneingestandener Wunsch nach Veränderung, un/gegenständlich malen,  selbständig handeln, ein selbständiger Handwerker, ein unselbständiger Schüler, eine ständische Gesellschaftsstruktur, sich umstandslos den Helfern anschließen, sich umständlich / verständlich / unverständlich ausdrücken, ein verständiges / unverständiges Kind; kein verständiger Mensch wird dem widersprechen, ein kunstverständiger Käufer, musikverständiges Publikum, eine sachverständige Bewertung, verständigungsbereite Parteien,
verständnislos reagieren, ein Kind verständnisvoll trösten; er fühlt sich als unverstandenes Genie; rechtverstandene Pressefreiheit, eine vollständige Kletterausrüstung, unvollständige Angaben, gegen Pilzbefall widerstandsfähige Pflanzen, sich widerstandslos ergeben,
der zuständige Mitarbeiter, das unzuständige Gericht,
ein alleinstehender Mann;  Außenstehende können das nicht verstehen; ein freistehendes Haus, vergleiche die nachstehenden Hinweise, die nebenstehenden Ortsangaben, die obenstehende Einführung, die umstehende Grafik, ein unausstehlicher Besserwisser, ein unwiderstehlicher Duft

Adverbien
anstandslos  anstandshalber imstande außerstande  un/verständlicherweise

Kontexte
anstandslos die Ware zurücknehmen; anstandshalber  zurücktreten,
er wäre imstande, das Geschäft noch platzen zu lassen; ich sehe mich außerstande, dem zuzustimmen;  un/verständlicherweise gibt sie nicht nach.

stehlen

Wortfamilie stehlen

_                                                           Der Kerl kann mir gestohlen bleiben.

Verben
stehlen  bestehlen  davonstehlen
gestohlen bleiben ( umgangssprachlich )

Kontexte

* stehlen, bestehlen *
Er hat das Fahrrad gestohlen. Der Junge hat den Vater bestohlen.
sich aus dem Haus stehlen
Diese Debatte stiehlt uns nur Zeit.
* davonstehlen, gestohlen bleiben *
Meinst du, es fällt auf, wenn ich mich davonstehle?
Keiner hat mich unterstützt; sie können mir alle gestohlen bleiben.

Substantive
Diebstahl  Bandendiebstahl  Datendiebstahl  Einbruchdiebstahl  Ladendiebstahl

Adjektiv
verstohlen: sich verstohlen umschauen

steif

Wortfamilie steif

Verben
steifen  aussteifen  versteifen

Kontexte
* steifen, aussteifen  *
den Kragen steifen ( stärken ), jemand den Rücken steifen
( Unterstützung zusagen ), einen Schlauch durch Metallringe aussteifen,
* versteifen *
eine Mauer versteifen, ein Gelenk versteifen, sich darauf versteifen, dass erst gezahlt werden muss

Substantive
Steifheit  Muskelsteifheit  Aussteigung  Versteifung

Kontexte
Die Steifheit seiner Bewegung kommt von seinem langen Krankenlager. Die Muskelsteifheit durch Gymnastik lösen.  Die Aussteigung des Gewölbes, die Versteifung von Lendenwirbeln durch eine Operation.

Adjektive
steif  bocksteif  stocksteif  steifbeinig

Kontexte
Ein steifes Bein als Folge einer Verletzung. Meine Glieder waren steif gefroren. Wir sind diese steifen Umgangsformen nicht gewöhnt. Bocksteif dastehen. Er legte sich stocksteif auf den Rücken. Nach dem Aufstehen bin ich erst etwas steifbeinig.