baden

Wortfamilie baden

Verben
baden  ausbaden

Kontexte
sich in einem kalten Fluss baden, er war in Schweiß gebadet,
sich im Ruhm des Erstbesteigers eines Achttausenders baden;
die Elefanten badeten sich im Sand;
seinen Fehler musste ich ausbaden

Substantive
Bad  Badeanstalt  Wannenbad  Sonnenbad  Sonnenbaden  Nacktbaden  Dampfbad  Freibad  Hallenbad  Schwimmbad   Wellenbad  Flussbad  Seebad
Augenbad  Fußbad  Heilbad  Kurbad  Schaumbad  Schlammbad  Thermalbad
Blutbad  Farbbad   Säurebad  Wasserbad
Badewanne  Sitzbadewanne  Badehose  Badeanzug Bademütze  Badekappe Bademantel  Bademeister  Badeort  Badezimmer

Kontexte
Ein Bad nehmen, sich ein Bad einlaufen lassen, ein gekacheltes Bad. Ein Regierungschef liebt das Bad in der Menge. Das Bad von Werkstücken in flüssigem Metall zum Galvanisieren.
Ein Blutbad unter den Besiegten anrichten. Die Rohlinge in ein Farbbad einbringen. Die Metallteile im Säurebad entrosten. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Adjektiv: schweißgebadet, aber: frisch gebadet