drucken

Wortfamilie drucken

Verben
drucken abdrucken aufdrucken ausdrucken bedrucken nachdrucken

Kontexte
* drucken *
den Text auf Stoff drucken, eine Zeitung im Rotationsverfahren drucken
* abdrucken, aufdrucken, ausdrucken *
Der Aufruf wurde in der Tageszeitung abgedruckt.
Die Mindesthaltbarkeitsdauer wird aufgedruckt.
eine Mail ausdrucken
* bedrucken, nachdrucken *
Das T – Shirt wurde mit seinem Konterfei bedruckt.
Diese Reiseerzählung aus dem alten Persien wurde jetzt nachgedruckt.

Substantive
Druck ( in der Bedeutung des Druckens ) Abdruck Ausdruck Buchdruck Farbdruck Flachdruck Hochdruck Nachdruck Offsetdruck Tiefdruck Vordruck

Kontexte
Die Werbung geht jetzt in den Druck. Ein Stadtpanorama auf einem alten Druck. Ein Abdruck des Auftrags für den Kunden. Die Daten wurden im PC erfasst; ein Ausdruck kam zu den Akten. Der Buchdruck hat den Erwerb von Büchern erschwinglich gemacht. Diese Bilder müssen unbedingt im Farbdruck erscheinen. Flachdruck, Hochdruck, Offsetdruck und Tiefdruck sind unterschiedliche Drucktechniken. Der Nachdruck eines vergriffenen Werkes. Ein Vordruck für die Steuererklärung.

Beachte: Eindruck Hochdruck Kollektivierungsdruck Tiefdruck Unterdruck u.a. gehören ( auch ) zur Wortfamilie drücken.
Ausdruck, Hochdruck, Tiefdruck und Nachdruck können in ihren unterschiedlichen Bedeutungen beiden Wortfamilien zugeordnet werden.

Drucker ( Gerät ) Druckbogen Druckbuchstaben Drucker ( Beruf ) Druckerei Druckerzeugnis Druckfahne Druckfassung Druckfehler Druckfehlerteufel Druck(grafik ) Drucklegung Drucksache Druckschrift
Druckvorlage Druckwerk

Adjektive
druckfertig druckfrisch druckreif

Kontexte
ein nicht ganz druckfertiges Manuskript, eine druckfrische Zeitung, druckreif formulieren