liegen

Wortfamilie  liegen

Verben
liegen   anliegen   aufliegen   ausliegen   auseinanderliegen   beieinanderliegen   beiliegen   bereitliegen  brachliegen   daliegen   danebenliegen   daniederliegen   durchliegen   fernliegen   festliegen   freiliegen   gegenüberliegen   herumliegen   naheliegen   obliegen   schiefliegen   stillliegen   unterliegen   vorliegen   wundliegen   zurückliegen

Kontexte
* liegen *
die ganze Nacht wach liegen, im Sterben liegen, am Boden liegen, der Schnee bleibt bei dieser Kälte liegen, sich in den Armen liegen, in diesem Krankenhaus liegt einiges im Argen, ihr liegt nichts an mir, das liegt am Wetter, alles stehen und liegen lassen, auf der Lauer liegen, Dresden liegt an der Elbe, im Wettstreit mit jemand liegen, flach liegen ( krank im Bett liegen ). Zwischen diesen Ereignissen liegen zwei Tage. Die Männer liegen ihr zu Füßen. Es lag am Wetter, dass wir noch blieben.
* anliegen *
ein eng anliegendes Kleid
Ich würde jetzt Feierabend machen, wenn nichts Besonderes anliegt.
* aufliegen *
Die Geschoßdecken liegen auf Stützpfeilern auf. Die Teilnehmerliste
liegt hier auf.
* ausliegen, auseinanderliegen *
Die Pläne liegen öffentlich aus.
Die Bauernhöfe liegen weit auseinander.
Unsere Position liegen immer noch auseinander.
* beiliegen, beieinanderliegen, beisammenliegen, daliegen *
Die Rechnung liegt bei. Es ist ein schönes Gefühl eng beieinanderzuliegen. Unsere Schätzungen lag nah beisammen. Er lag reglos da.
* bereitliegen, brachliegen, danebenliegen *
Die Koffer liegen schon bereit. Ein brachliegender Acker. Seine Kenntnisse des Arabischen liegen seit Jahren brach.
Mit dieser Einschätzung wirst du nicht weit danebenliegen,
Er wird wieder seinen Rausch ausschlafen, während sie schlaflos
daneben liegt.
Der vorletzte Satz zeigt eine Wortbildung mit einer besonderen Bedeutung und Zusammenschreibung. Im letzten Satz bezieht sich / daneben / auf den Hauptsatz und ist nicht Teil des Verbs.
* daniederliegen, durchliegen *
eine daniederliegender Industrie
Die Matratze ist schon durchgelegen.
* erliegen *
einem Irrtum erliegen, einer Versuchung erliegen
Die Schifffahrt auf dem Main – Donau – Kanal ist wegen einer Havarie zum Erliegen gekommen.
* fernliegen, festliegen, freiliegen *
Es liegt mit fern, Sie belehren zu wollen.
das auf einer Sandbank festliegende Boot
freiliegende Fossilien
* naheliegen, obliegen, umliegend, herumliegen *
eine naheliegende Vermutung, die umliegenden Dörfer ( nur als Adjektiv! )
Dem Verwalter obliegen auch die Reperaturarbeiten.
Rings herum liegen kleine Dörfer.
Durch die Beifügung / rings / gewinnt das Adverb Eigenständigkeit.
Er ließ seine Schulsachen auf dem Boden herumliegen.
* schiefliegen, stillliegen, unterliegen *
Mit dieser Annahme dürfte er schiefliegen.
Er unterlag in der Stichwahl.
Da bist du einem Irrtum unterlegen.
eine stillliegende Erzgrube, aber: Bleib doch einmal still liegen!
Die Produktion unterliegt einer ständigen Hygieneüberwachung.
* wundliegen, vorliegen *
Wer lange liegen muss, läuft die Gefahr wundzuliegen.
Die vorliegende Untersuchung belegt dies.
Es liegen noch keine neuen Erkenntnisse vor.
Es liegen zwingende Gründe dafür vor.
* zurückliegen *
Die Sache liegt jetzt so lange zurück, dass ich mich nicht mehr genau erinnern kann. Der italienische Vorjahressieger liegt jetzt 500 Meter zurück. Wir liegen mit der Entwicklung von leistungsstarken Batterien hinter Japan zurück.

Substantive
Liege  Campingliege  Liegewagen  Anlieger  Oberlieger  Unterlieger  Einliegerwohnung  Auflieger, Sattel(zug)auflieger
Anliegen  Obliegenheit  Liegendtransport
Lage  Lagebericht  Lagebesprechung  Lagenschwimmen  Lageplan  Lageskizze  Lagenachteil  Lagevorteil
Aktenlage  Auftragslage  Balkenlage  Basslage  Bauchlage  Bedarfslage  Bedrohungslage  Beweislage  Datenlage  Ecklage  Gefahrenlage  Gemütslage  Geschäftslage  Gesetzeslage Grundlage  Hanglage Haushaltslage  Höhenlage  Informationslage  Innenstadtlage  Insellage  Interessenlage  Kassenlage  Konfliktlage  Lebenslage  Luftlage  Marktlage  Menschenrechtslage  Mittellage  Notlage  Ortslage  Preislage  Problemlage  Randlage  Rechtslage  Rücklage  Rückenlage  Ruhelage  Sachlage  Schieflage  Schräglage  Seelenlage  Seitenlage  Sicherheitslage  Innenstadtlage  Standrandlage  Stimmlage  Stofflage  Tonlage  Verkehrslage  Versorgungslage   Weltlage  Wetterlage  Wohnlage  Zwangslage
Wortbildungen mit -anlage siehe Wortfamilie legen
Angelegenheit  Ungelegenheiten  Überlegenheit  Unterlegenheit  Verlegenheit  Verlegenheitsgeschenk Verlegenheitslösung

Adjektive
naheliegend  fernliegend  tiefliegend  umliegend  ungelegen

abgelegen  angelegen  entlegen   überlegen  verlegen
Es handelt sich um Adjektive in der Form des Partizips von / liegen /, auch wenn der Infinitiv außer Gebrauch geraten ist. Anders: Überlegung / überlegt.

Kontexte
eine naheliegende / fernliegende Schlussfolgerung, eine tiefliegende Ladefläche, die umliegenden Dörfer, sein Besuch kam ungelegen.
Eine abgelegene Almhütte. Er ließ sich den Erhalt des Herrensitzes angelegen sein. Ein entlegener Ort in der Einöde, eine überlegene Technik, ein verlegenes Lächeln