leer

Wortfamilie leer

Verben
leeren  ausleeren  entleeren  leerlaufen
leer ausgehen, leer essen, leer machen, leer stehen,  leer trinken

Kontexte
den Mülleimer leeren, der Zug leert sich, den Aschenbecher ausleeren / entleeren, eine Wasserleitung entleeren, ein leerlaufender Motor
( Zusammenschreibung, weil der Motor nicht leer wird; das Verb hat also eine eigenständige Bedeutung; bei den Getrenntschreibungen ist oder wird etwas leer. Man findet aber außer beim 1. Beispiel noch
Zusammenschreibungen. Kontexte beim Adjektiv ).

Substantive
Leere  Leerformel  Leergewicht  Leergut  Leerlauf  Leerstand  Leerstelle  Leerzeile  Leerung  Entleerung  Blutleere

Kontexte
die Leere des Weltalls; in der Halle herrschte gähnende Leere; man muss solche Leerformeln nur mit eindrucksvoller Betonung vortragen;
das Leergewicht eines Lkw ermitteln, das Leergut zurückbringen; den Motor im Leerlauf prüfen; ein hoher Leerstand an Geschäftsräumen, eine Leerstelle / Leerzeile im Text, die Leerung der Briefkästen, die Entleerung des Darms; die Blutleere im Kopf führte zur Bewusstlosigkeit

Adjektive
leer  blutleer  halbleer  inhaltsleer  luftleer  menschenleer  leerstehend

Kontexte
ein leerer Eimer, am Ende mit leeren Händen dastehen, bei der Preisverteilung leer ausgehen, den Teller leer essen, die Schüssel leer machen, die Wohnung stand lange leer, das Becken leer pumpen,
blutleere Lippen, eine blutleere Darstellung, ein halbleeres Glas, inhaltsleere Aussagen, im luftleeren Raum argumentieren, ein menschenleerer Platz, leerstehende Räume