heißen

Wortfamilie heißen

Verben: heißen  gutheißen  verheißen
Er heißt Klaus. Das heißt nicht, dass ich komme. Das heiße ich: Glück gehabt. Jemand willkommen heißen. Wer hat dich geheißen, den Baum zu fällen? Es heißt, dass er für den Gemeinderat kandidiert.
Diese Verlobung kann ich nicht gutheißen. Das Wetter verhieß schon beim Aufbruch der Tour nichts Gutes. Die ersten Ergebnisse verheißen einen unerwarteten Erfolg.

Substantiv: Verheißung
das Land der Verheißung; diese Verheißung blieb unerfüllt

Adjektive
verheißungsvoll, vielverheißend, Erfolg verheißend, Glück verheißend, Unheil verheißend

Kontexte
ein verhei0ungsvoller Beginn, ein vielverheißendes Forschungsergebnis, ein Erfolg verheißender Plan, Glück verheißende Zeichen, ein Unheil verheißendes Grollen des Vulkans.