feuern

Wortfamilie feuern

         Ihr müsst sie noch lauter anfeuern!

Verben
feuern   abfeuern   anfeuern   befeuern  hineinfeuern   verfeuern

Kontexte
* feuern *
aus allen Rohren feuern, vom Dach wurde auf uns gefeuert,
er feuerte seine Schultasche in die Ecke, der Chef hat mich gefeuert
*abfeuern, anfeuern *
Granaten auf die feindlichen Stellungen abfeuern
Wir feuern unsere Mannschaft mit Sprechgesängen an.
* befeuern, hineinfeuern *
die Hafeneinfahrt befeuern, jemand mit Schneebällen befeuern, sein Erfolg hat ihn zu weiteren Experimenten befeuert
Die Polizei feuerte mit Gummigeschossen in die Menschenmenge hinein.
* verfeuern *
Sie hatten ihre ganze Munition verfeuert.
Wir verfeuern Abfälle aus der Schreinerei.

Substantive mit Feuer als Zweitglied
Artilleriefeuer  Buschfeuer  Dauerfeuer  Elmsfeuer  Fegefeuer  Freudenfeuer  Granatfeuer  Großfeuer  Höllenfeuer  Johannisfeuer  Kreuzfeuer  Lagerfeuer  Lauffeuer  Leuchtfeuer  Liebesfeuer  Mündungsfeuer  Osterfeuer  Schnellfeuergewehr  Sonnwendfeuer  Sperrfeuer  Strohfeuer  Störfeuer  Trommelfeuer

Kontexte
pausenloses Artilleriefeuer; nur das Großwild konnte sich durch die Flucht vor dem Buschfeuer retten; unsere Stellung lag unter Dauerfeuer; ein  Elmsfeuer  funkelte an der Kirchturmspitze; der Kandidat stellte sich dem Fegefeuer der Fragen nach seiner Vergangenheit; ein Freudenfeuer entzünden; das Granatfeuer riss Löcher in Dächer und Wände; ein Großfeuer wütete; dafür soll er im  Höllenfeuer schmoren; der Tanz um das Johannisfeuer; er stand im  Kreuzfeuer der Kritik;  das Lagerfeuer wärmte uns nur von vorn; die Nachricht ging wie ein Lauffeuer durch die Stadt; an der Spitze der Landzunge warnte ein Leuchtfeuer die Schiffe; das Liebesfeuer  währte nicht lange; in der Dunkelheit war das Mündungsfeuer deutlich zu erkennen; die Osterfeuer entsprachen einem alten Brauch; die Aufständischen waren mit Schnellfeuergewehren bewaffnet; eine fröhliche Feier rings um das Sonnwendfeuer; ein Sperrfeuer hielt die Feinde auf Distanz; die Kampagne für mehr Bäume in der Stadt ist mehr als ein Strohfeuer; mit einzelnen Störfeuern sicherten wir unseren Rückzug; das Störfeuer unserer Kritiker beeindruckte uns wenig; ein Trommelfeuer eröffnete den Angriff; ein Trommelfeuer von hämischen Kommentaren ging auf uns nieder.

Substantive mit Feuer als Erstglied
Feueralarm  Feuerball  Feuerbestattung  Feuereifer  Feuergarbe  Feuergefahr  Feuergefecht  Feuergeist  Feuerholz  Feuerkraft  Feuerleiter  Feuerlöscher  Feuerlöschteich  Feuermal  Feuermauer  Feuermeer  Feuermelder  Feuerpause  Feuerprobe  Feuerschein  Feuerschiff  Feuerschlucker  Feuerstein  Feuerstelle  Feuerstellung  Feuerstoß  Feuerstrahl  Feuertaufe  Feuerüberfall  Feuerwaffe  Feuerwalze  Feuerwasser  Feuerwechsel  Feuerwehr  Feuerwerk  Feuerzeug

Kontexte
Feueralarm geben, die Sonne als blutroter Feuerball am Horizont,
die Feuerbestattung als Alternative zur Erdbestattung, mit  Feuereifer  bei der Sache sein, Feuergarben schossen in den Himmel, die  Feuergefahr durch eine Feuermauer eindämmen, in ein Feuergefecht mit den Geiselnehmern verwickelt werden, ein Feuergeist mit revolutionären Ideen,  Feuerholz machen, eine Kanone mit hoher Feuerkraft, mit der Feuerleiter Menschen aus den oberen Stockwerken retten,  Feuerlöscher in jedem Stockwerk anbringen; wo es keine Hydranten gab, wurden Feuerlöschteiche angelegt; ein auffälliges Feuermal im Gesicht, eine Feuermauer zum Nachbargebäude

Adjektive
feurig  feuerbereit  feuerfest  feuergefährlich  feuerrot  feuersicher

Kontexte
ein feuriges Pferd, ein feuriger Liebhaber, ein feuerbereites Geschütz, ein feuerfester Tiegel, ein feuergefährlicher Schaumstoff, feuerrote Haare, ein feuersicherer Safe; aber ein Feuer schnaubender Drache