Rücken

Wortfamilie Rücken
siehe auch Wortfamilien rücken und zurück

         Hoffentlich kriegen wir keine Rückenbeschwerden!

Substantive
Rücken   Rückenbeschwerden  Rückendeckung Rückenstärkung  Rückenkraul  Rückenlage  Rückenlehne  Rückenleiden  Rückenmark  Rückenmuskulatur  Rückenschule  Rückenschwimmen  Rückseite  Rückenstück  Rückentrage  Rückenwind
Bergrücken  Buchrücken  Fußrücken  Handrücken  Nasenrücken
Rundrücken  Silberrücken

Kontexte zu Rücken
die Sonne im Rücken haben, einen breiten Rücken haben, jemand den Rücken frei halten, jemand den Rücken ( in einer
Auseinandersetzung ) stärken, hinter jemands Rücken verhandeln, er hat seinen alten Freunden den Rücken gekehrt, mit dem Rücken zur Wand stehen ( hart bedrängt werden ), es läuft einem heiß und kalt den Rücken herunter, jemand in den Rücken fallen.

andere Kontexte
an Rückenbeschwerden leiden, den vordringenden Soldaten Rückendeckung geben, ein Abgeordneter erhält für seine Initiative Rückendeckung / Rückenstärkung von seiner Fraktion, bei Rückenkraul hat man keine Atemnot, die Rückenlage im Bett vermeiden, die Rückenlehne gibt keine Stütze, wegen eines Rückenleidens eine Rückenschule besuchen, eine Injektion ins Rückenmark, die Rückenmuskulatur stärken, ich ziehe das  Rückenschwimmen vor, der Garten an der Rückseite des Hauses, ein Rückenstück vom Schwein, ein Kind in der Rückentrage mitnehmen,  der Rückenwind  brachte die Radfahrer schnell voran, diese Bürgerbewegung brachte Rückenwind für seine Pläne;
einen Bergrücken überqueren, der Buchrücken ist aufgerissen, eine Druckstelle am Fußrücken, sich den Handrücken aufschürfen, eine Schwellung des Nasenrückens; Übungen gegen den Rundrücken, wie man sieht, ist dieser Gorilla ein Silberrücken.

Adjektive und Adverb
rückenfrei  rückseitig  hinterrücks  rücklings

Kontexte
ein rückenfreies Abendkleid, die rückseitigen Vertragsbedingungen,  jemand hinterrücks erschlagen, rücklings zu Boden fallen,

rücken

Wortfamilie rücken

                                           Du kannst ruhig näher rücken.

Verben
rücken   abrücken   anrücken   heranrücken   aufrücken   ausrücken
herausrücken einrücken   nachrücken   näherrücken  verrücken
vorrücken   wegrücken   zurechtrücken    zusammenrücken

Kontexte
* rücken *
der Junior ist an die Stelle seines Vaters gerückt; der Umweltschutz ist ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt; die Schulreform ist in weite Ferne gerückt; durch die Corona-Pandemie sind Viren in ein neues Licht gerückt. Er ist mir unangenehm auf die Pelle gerückt.
* abrücken *
das Sofa von der Wand abrücken, von alten Vorstellungen abrücken.
Die Kompanie rückte ab.
* anrücken *
Die Handwerker rückten gleich zu dritt an.
* aufrücken *
Bitte zur Mitte hin aufrücken!
Er rückte zum stellvertretenden  Direktor auf.
* ausrücken, herausrücken *
Die Randnummern werden an den Seitenrand ausgerückt.
Das ganze Bataillon ist zum Manöver ausgerückt.
Er ist ( aus dem Heim ) ausgerückt.
mit der Wahrheit herausrücken, einen Hunderter herausrücken
* berückend *
Diese Idee ist nicht gerade berückend ( Adjektiv! ).
* einrücken *
Die Löscharbeiten waren abgeschlossen und die Feuerwehr konnte wieder einrücken. Zitate durch Einrücken kenntlich machen
* herrücken, heranrücken, hinrücken *
Rücke die Stehlampe zu mir her! Er ist immer näher zu ihr hingerückt.
* nachrücken, näherrücken  *
Wenn ihr etwas nachrückt, hat noch einer Platz. Nach einer Absage konnte er nachrücken und am Kurs teilnehmen.
Dem französischen Ideal näherrücken. Der Lösung des Problems näherrücken .
*
 verrücken *
Wir sollten die Möbel so verrücken, dass man hier durch kann. –
* vorrücken, wegrücken *
den Tisch vorrücken, vorrückende Truppen,
den Tisch von der Wand weiter wegrücken
* zurechtrücken,  zusammenrücken *
die Krawatte zurechtrücken, eine irrige Darstellung zurechtrücken
Wenn wir die Tische und Stühle zusammenrücken, haben wir mehr Platz zum Tanzen.

Substantive
Ruck  Linksruck  Rechtsruck  Hauruck  Hauruckverfahren

Kontexte
Du solltest dir einen Ruck geben und endlich für das Examen lernen.
Ein Ruck ging durch den Zug und zeigte, es geht weiter. Mit einem Ruck zum Halten kommen.. Die Wahlen brachten einen Ruck nach links. Der Linksruck war nicht überraschend. Man fürchtete einen Rechtsruck. Mit einem kräftigen Hauruck holten wir den Eisenträger von der Ladefläche. Dieses Gesetzesänderung sollte nicht im Hauruckverfahren beschlossen werden.

Adjektive
berückend   ruckartig  ruckhaft  verrückt unverrückt  unverrückbar

Kontexte
Ihre berückende Stimme bezauberte das Publikum.
Er riss die Zügel ruckartig herum. Das Fahrzeug bewegte sich nur noch ruckhaft und blieb dann stehen. Bei dem Geschrei kann man ja verrückt werden. Sich eine verrückte Überraschung ausdenken, unverrückt an seinen Überzeugungen festhalten,  ein unverrückbares Naturgesetz.

 

 

rudern

Wortfamilie rudern

                                     Gemeinsam können wir das Ruder herumwerfen.

Verben
rudern  hinausrudern  zurückrudern ( und verschiedene Verbzusätze der Bewegung )

Kontexte
* rudern *
gegen die Strömung rudern, jemand an Land rudern, beim Laufen mit den Armen rudern
* hinausrudern, zurückrudern  *
aufs  offene Meer hinausrudern, zum Anlegesteg zurückrudern
Die öffentliche Empörung über die Steuerpläne der Regierung veranlasste den Finanzminister zurückzurudern.

Substantive
Ruder  Ruderboot  Rudersklave  Rudermeisterschaft
Höhenruder  Seitenruder  Steuerruder  Staatsruder

Kontexte
das Ruder eintauchen; die Verhandlungen sind aus dem Ruder gelaufen ( haben sich unerfreulich entwickelt ); das Ruderboot ist gekentert; die Galeere war mit Rudersklaven besetzt; Rudermeisterschaften austragen; das Höhenruder klemmt, mit dem Seitenruder  nach rechts steuern, der Steuermann steht am Steuerruder; das  Staatsruder geht in andere Hände über; die Konservativen sind wieder ans Ruder gekommen.

rufen

Wortfamilie rufen

Verben
rufen   abrufen   abberufen   anrufen   aufrufen   ausrufen   herausrufen
berufen   abberufen   einberufen   dazwischenrufen   durchrufen
herbeirufen   hereinrufen   hineinrufen   nachrufen   vorrufen
hervorrufen  widerrufen   zurufen   zurückrufen   zusammenrufen

Kontexte
* rufen *
die Kinder zum Essen rufen; der Kuckuck ruft; den Rettungsdienst rufen; Alarm rufen; die Pflicht ruft; der Berg ruft; sein Vorschlag rief zahlreiche Kritiker auf den Plan;wie gerufen kommen
* abrufen *
Man kann die Daten über Satellit abrufen.
Die Ware ist auf Lager; sie können sie jetzt abrufen
* anrufen *
Ich werde dich morgen anrufen.
Gott anrufen und um Hilfe bitten, eine Schiedsstelle anrufen
* aufrufen, hinaufrufen *
Wir wurden der Reihe nach aufgerufen.
Sie hat hinaufgerufen, dass ich runterkommen soll.
* ausrufen, herausrufen *
eine gesuchte Person ausrufen, einen Streik ausrufen, die Revolution
ausrufen, jemand aus einer Sitzung herausrufen
* berufen, abberufen, einberufen *
sich auf eine gesetzliche Regelung berufen, jemand auf einen Lehrstuhl berufen
Er wurde als Vertreter der Bundesrepublik bei der Uno abberufen.
eine Hauptversammlung einberufen.
* dazwischenrufen, durchrufen *
Er hat immer wieder / Lügner / dazwischengerufen, bis er vom Sicherheitspersonal aus dem Saal gebracht wurde.
Ich werde heute Abend noch mal durchrufen.
* herbeirufen, hereinrufen, hineinrufen *
Hilfe herbeirufen, den nächsten Patienten hereinrufen, etwas in den Raum hineinrufen
Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus ( Sprichwort ).
* nachrufen, wachrufen *
jemand Schimpfwörter nachrufen, Erinnerungen wachrufen
* vorrufen, hervorrufen *
einen Schüler vorrufen, Erstaunen hervorrufen
Sein Auftritt hat großes Gelächter hervorgerufen.
* widerrufen *
ein Geständnis widerrufen, eine Bestellung im Internet widerrufen,
die Strafaussetzung zur Bewährung widerrufen
* zurufen *
jemand einen Gruß zurufen, eine Warnung zurufen
* zurückrufen *
Der Anrufer hat gebeten, dass du ihn zurückrufst.
Alle Fahrzeuge dieser Serie wurden in die Fachwerkstätten zurückgerufen.
Ich musste ihr ins Gedächtnis zurückrufen, dass sie schon einmal zu
vertrauensselig war.
* zusammenrufen *
Wir werden zuerst alle Mitwirkenden zusammenrufen.
Wir sollten uns telefonisch zusammenrufen, ob das Wetter eine Absage der Veranstaltung erzwingt.

Substantive
Ruf  Rufer  Abrufung  Abberufung  Anrufung  Anruf  Aufruf  Streikaufruf  Ausrufung  Ausruf  Berufung  Beruf  Berufsausbildung  Berufsschule  Berufswahl  Abberufung  Einberufung  Nachruf  Rückruf  Widerruf  Verruf  Zuruf  Zwischenruf
Rufbereitschaft  Rufmord  Rufnummer  Rufnähe  Rufname
Beifallsrufe Bravorufe  Buhrufe  Freudenruf  Hilferuf  Kassandraruf  Lockruf  Notruf  Ordnungsruf  Schlachtruf  Weckruf  Weltruf

Kontexte
der Ruf des Kuckucks, der Ruf der Berge, der Ruf nach Frieden, der Ruf auf einen Lehrstuhl, einen guten Ruf als Arzt haben; er steht im Ruf eines Scharlatans;
er ist ein einsamer Rufer in der Wüste, wenn es um Hilfen für den Kongo geht;
die Abrufung der Mittel ist wegen fehlender Planungen unterblieben; die Abberufung eines Botschafters; die Einberufung des Gemeinderats; die Anrufung der Götter; die Anrufung einer Schiedsstelle; einen Anruf von einem Kunden erhalten; der Aufruf des Nächsten im Wartezimmer; ein Aufruf zum gewaltfreien Widerstand; viele Beschäftigte folgten dem Streikaufruf der Gewerkschaft; die Ausrufung des Notstandes; ein Ausruf des Erstaunens; Berufung zum Landgericht einlegen; den Beruf eines Informatikers ergreifen; die Berufsausbildung abschließen; die Berufsschule besuchen; vor der Berufswahl stehen;  der Nachruf  auf einen Verstorbenen; der telefonische Rückruf, der Rückruf von Fahrzeugen wegen Mängeln;  der Widerruf eines Geständnisses; der Widerruf eines Kaufvertrages; er ist wegen allerlei Betrügereien in Verruf geraten; der Redner wurde mit spöttischen Zurufen empfangen; auf Zuruf die Arbeit wieder aufnehmen; sich mit einem Zwischenruf zu Wort melden;
es sind immer mehrere Ärzte in Rufbereitschaft; Rufmord gegen eine politischen Rivalen betreiben; sich eine Rufnummer notieren; in  Rufnähe bleiben; sein Name ist Willibald, aber sein Rufname ist Willi;
sie wurde mit Beifallsrufen empfangen; in die Bravorufe mischten sich einige Buhrufe; er begrüßte sie mit einem Freudenruf; auf Hilferufe nicht reagieren; an seine Kassandrarufe hat man sich schon gewöhnt; der Lockruf eines Vogelmännchens; einen Notruf absetzen; einem Abgeordneten einen Ordnungsruf erteilen; mit einem Schlachtruf in den Kampf ziehen; der Weckruf des Feldwebels; diese Katastrophe sollte ein Weckruf für die Verantwortlichen sein; eine  Firma  von Weltruf .

Adjektive und Adverb
rufschädigend  abrufbar  berufen ( partizipiales Adjektiv )   beruflich außerberuflich  freiberuflich  widerruflich
unberufen

Kontexte
Eine rufschädigende Verleumdung, jederzeit abrufbare Ware.   Er fühlt sich dazu berufen, für die Rechte der Indianer einzutreten.
Beruflich Erfolg haben, außerberuflich fürs Rote Kreuz tätig sein,  ein freiberuflicher Reporter, eine jederzeit widerrufliche Überlassung von Kunstwerken.
Unser Erfolg war unberufen fantastisch.