nähren

Wortfamilie nähren

Verben
nähren  ernähren  zwangsernähren

Kontexte
* nähren *
Es ist nicht einfach, in diesen Verhältnissen eine Frau und eine Kinderschar zu kleiden und zu nähren. Das Feuer wurde durch das ausgetrocknete Unterholz genährt. Durch die regierungsnahen Medien wird die Illusion genährt, alles werde gut, wenn die Staatsfeinde ausgeschaltet werden.
* ernähren, zwangsernähren *
sich von selbst Angebautem ernähren; den Operierten künstlich ernähren; unsere Mutter ernährte uns mit Näharbeiten und dem, was in der Kantine übrig blieb; während seines Hungerstreiks wurde er zwangsernährt.

Substantive
Nährboden  Nährcreme  Nährlösung  Nährmittel  Nährstoff  Nährwert
Ernährer  Ernährungsberatung  Ernährungsstörung  Überernährung  Unterernährung  Mangelernährung
Nahrungsaufnahme  Nahrungsbrei  Nahrungsmittel  Nahrungsergänzungsmittel

Kontexte
der Nährboden für Feindbilder, eine Nährcreme gegen trockene Haut, eine Nährlösung für eine Bakterienkultur, Nährmittel wie Grieß und Haferflocken verteilen, das Gemüse enthält wertvolle Nährstoffe, den Nährwert von Kartoffeln bestimmen;
die Familie hat ihren Ernährer verloren; die Ernährungsberatung findet nur wenig Anklang; eine Ernährungsstörung, die die Knochenbildung erschwert; Überernährung ist heute eine Volkskrankheit; die Unterernährung der Kinder bekämpfen; die Mangelernährung führt zu Blähbäuchen;
durch die Geschwulst ist die Nahrungsaufnahme erschwert; den verwaisten Jungtieren wird ein Nahrungsbrei mit dem Schlauch eingeflößt; Nahrungsmittel zuteilen; bei richtiger Ernährung sind Nahrungsergänzungsmittel überflüssig.

Adjektive
nahrhaft  überernährt  unterernährt  wohlgenährt

Kontexte
ein nahrhaftes Gericht, die überernährten Europäer, unterernährte Kinder, ein wohlgenährter Minister