jubeln

Wortfamilie jubeln

Verben
jubeln  aufjubeln  bejubeln   hochjubeln   umjubeln   unterjubeln   verjubeln   zujubeln  jubilieren

Kontexte
* jubeln, aufjubeln *
Das Publikum jubelte begeistert. Jubele nicht zu früh! Die Menschen jubelten, als sie hörten, dass sie ausreisen dürfen. Sie lässt ihr Instrument einmal hell aufjubeln und entlockt ihm dann wieder zarte lange Töne. Die Kinder jubelten auf, als  der Vater heimkehrte.
* bejubeln,  hochjubeln *
eine überall bejubelte Aufführung
Er wurde als Hoffnungsträger der Partei hochgejubelt.
* umjubeln,  unterjubeln *
Er war ein umjubelter Kinderstar.
Ich lasse mir die Verantwortung für seinen Misserfolg nicht unterjubeln.
* verjubeln,  zujubeln *
Er hat den Erlös innerhalb einer Woche verjubelt.
Die Menschen jubelten der Weltmeisterin zu.
* jubilieren *
Die Lerchen jubilierten in der Sommerluft. Er jubilierte innerlich über seinen unerwarteten Erfolg.

Substantive
Jubel  Jubelfest  Jubelgreis  Jubeljahr  Jubelpaar  Jubelschrei  Jubilar  Jubiläum  Jubiläumsausgabe  Jubiläumsfeier  Jubiläumsjahr

Kontexte
Die jubelnden Menschen sprangen auf und umarmten sich. Es herrschte Jubel, Trubel, Heiterkeit. Wir gratulieren zum Jubelfest
( z.B. zum runden Geburtstag ). Als Jubelgreis unter lauter jungen Leuten wirkte er etwas deplatziert. Ein solcher Erfolg gelingt nur alle Jubeljahre. Das Jubelpaar hochleben lassen. Es ertönten laute Jubelschreie, als die ersten Wahlergebnisse bekanntgegeben wurden.
Einen Jubilar ehren. Ein Dienstjubiläum begehen. Eine Jubiläumsausgabe der Vereinszeitschrift. Die Jubiläumsfeier zur Wiedervereinigung. Das Jubiläumsjahr zur Stadtgründung.