glücken

Wortfamilie glücken

Verben
glücken  beglücken  beglückwünschen  missglücken  verunglücken  zwangsbeglücken

Kontexte
* glücken, beglücken, beglückwünschen *
Das Experiment ist geglückt. Ihr glückt einfach alles.
Die Tante hat uns mit ihrem Besuch beglückt ( ironisch ).
Es ist ein beglückendes Gefühl, den kranken Kindern helfen zu können.
Ich beglückwünsche Sie zu diesem Erfolg.
* missglücken, verunglücken *
Der Rekordversuch missglückte.
Er verunglückte bei einem Überholmanöver.
Menschen zwangszubeglücken kann nur schiefgehen.

Substantive
Glück  Glückauf    Glücksbote  Glücksbringer  Glücksfall  Glücksgefühl  Glücksgriff  Glückskind  Glückspilz  Glücksritter  Glückssache Glücksschwein  Glücksspiel  Glückssträhne  Glückstag  Glückszahl  Glückwunsch
Unglück  Anfängerglück  Jagdglück  Kinderglück  Lebensglück  Liebesglück  Mutterglück  Wetterglück

Kontexte zu Glück
Glück haben, unverdientes Glück, unverschämtes Glück, das Glück des Tüchtigen, etwas auf gut Glück ausprobieren; zum Glück ist mir das noch eingefallen; Glück im Unglück haben; du kannst von Glück sagen, dass du gerade noch einmal davongekommen bist; das Glück auf seiner Seite haben; ich will deinem Glück nicht im Wege stehen; man musste ihn zu seinem Glück zwingen

weitere Kontexte
Bergleute grüßen mit Glückauf. Den Glücksboten umarmen.   Dieses Halsband soll dein Glücksbringer sein. Dieser Glücksfall hat uns gerettet. Ein tiefes Glücksgefühl erfüllt mich. Der neue Mitarbeiter war ein Glücksgriff. Sie ist ein Glückskind / Glückspilz, dem alles gelingt. Hunderte von Glücksritter machten sich auf den Weg zum Klondike. Das ist reine Glückssache. Jemand ein Glücksschwein schenken. Sein Geld im Glücksspiel verlieren. Von einer Glückssträhne profitieren. Heute ist mein Glückstag. Für mich ist die 13 eine Glückszahl.  Glückwunsch zur Beförderung! Das
Unglück verfolgt ihn. Ich werde dem Unglücksraben zu Hilfe kommen. Mit Anfängerglück hat er einen kapitalen Bock geschossen. Das Jagdglück war ihm hold. Das Kinderglück ist noch ungetrübt. Worin besteht eigentlich das Lebensglück?  Liebesglück und Liebesleid liegen nahe beieinander. Ihr war ein spätes Mutterglück beschieden. Mit viel Wetterglück kehrten wir halbwegs trocken zurück.

Adjektive und Adverbien
glücklich  unglücklich  überglücklich  glückselig  glücklicherweise  unglückseligerweise

Kontexte
Ein glücklicher Zufall brachte mich auf den Gedanken. Ein glückliches Leben führen. Eine unglückliche Verkettung von Umständen. Ich bin unglücklich darüber, dass unsere Ehe gescheitert ist. Überglücklich schlossen sie sich in die Arme. Glückselig lächeln. Glücklicherweise habe ich dich getroffen. Unglückseligerweise hat er sich eine Tropenkrankheit zugezogen.