gründen

Wortfamilie gründen

Verben
gründen   ausgründen   begründen   ergründen   umgründen
grundieren  gründeln  grunderneuern

Kontexte
* gründen *
eine GmbH gründen, eine Stadt gründen, eine Familie gründen, seine Zuversicht gründete auf der Ermunterung durch seine Freunde
* ausgründen *
Wir beabsichtigen den Vertrieb in Form einer eigenen GmbH auszugründen .
* begründen,  ergründen, umgründen *
Die Entscheidung wurde widersprüchlich begründet.
Seine Absichten waren nicht zu ergründen.
Wir werden die Firma in eine Kapitalgesellschaft umgründen.
*grundieren, gründeln *
Die Wand grundieren, bevor tapeziert wird.
Die Enten gründeln auf Futtersuche.
Ein Gebäude grunderneuern.

Substantive
Grund  Grundausstattung  Grundbedingung  Grundbegriff  Grundbesitz  Grundbestandteil / Grundelement Grundbuch  Grundgedanke  Grundeigentum  Grundeigentümer  Grunderwerb  Grundfehler  Grundfläche  Grundgedanke  Grundhaltung  Grundherr  Grundherrschaft  Grundidee  Grundkurs  Grundlage  Grundsteinlegung  Grundlinie  Grundmoräne  Grundpfeiler  Grundregel  Grundriss  Grund  Grundsatz  Grundsatzpapier  Grundschuld  Grundstein  Grundstellung  Grundsteuer  Grundstock  Grundstoff  Grundstufe  Grundstück  Grundübel  Grundvoraussetzung  Grundwasser  Grundwissen  Grundwortschatz  Grundzug
Abgrund  Ablehnungsgrund  Asylgrund  Baugrund  Beweggrund  Entschuldigungsgrund  Fischgründe   Haftgrund  Hintergrund  Kündigungsgrund  Platzgründe  Scheidungsgrund  Sicherheitsgründe  Untergrund   Urgrund  Urteilsgründe  Vernunftgründe  Vordergrund  Wiesengrund  Zeitgründe
Gründer  Gründergeneration  Gründervater  Gründerjahre  Firmengründer
Gründung    Gründungsjahr  Gründungskapital  Existenzgründung
Staatsgründung  Universitätsgründung
Gründlichkeit  Unergründlichkeit
Begründer  Begründung  Urteilsbegründung
Grundierung

Kontexte zu Grund
auf Grund laufen, der Sache auf den Grund gehen; Grund unter den Füßen finden, am Grunde der Nordsee; einen Grund finden, um noch nicht entscheiden zu müssen; aus gutem Grund darauf bestehen; im Grunde hast du recht; zu Grunde gehen, einen Grund gelten lassen; zu Grunde liegen, zu Grunde legen; fadenscheinige Gründe, vorgeschobene Gründe

weitere Kontexte
die Grundausstattung für eine Holzwerkstatt, Grundbedingungen für ein gedeihliches Miteinander, Grundbegriffe der Buchführung, umfangreicher Grundbesitz, Grundbestandteile unserer Nahrung, Grundelemente der Marktwirtschaft, Einträge im Grundbuch, der Grundgedanken der Pädagogik, Grundeigentum erwerben,  Grundeigentümer enteignen, Grunderwerbssteuer, der Grundfehler des Sozialismus, die Grundfläche vermessen, sich von einem Grundgedanken leiten lassen, sich von seiner Grundhaltung nicht abbringen lassen,  als Grundherr die Grundherrschaft verantwortungsbewusst ausüben, die Grundidee der Eigenverantwortung der Bürger vertreten, einen Grundkurs Russisch belegen, die Grundlage unseres Wohlstandes, Grundsteinlegung für eine Universität, Grundlinie unserer Außenpolitik bestimmen, die Grundlinien eines Tennisplatzes, eine von Grundmoräne geprägte Hügellandschaft, die Grundpfeiler unsere Staatswesens, die Grundregeln journalistischer Arbeit beherzigen, der Grundriss eines Gebäudes, ein unumstößlicher Grundsatz; die Arbeitsgruppe hat ein Grundsatzpapier vorgelegt; die Grundschuld zur Sicherung eines Kredits, der Grundstein für seinen Erfolg, die Grundstellung vor der Turnübung, Grundsteuer erheben, das gehört zum Grundstock der Fachkenntnisse, Grundstoffe für die Produktion von Farbstoffen, Übungen in der Grundstufe, ein Grundstück panieren, ein Grundübel unserer Zeit, Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Studium, das Grundwasser verunreinigen, sich Grundwissen aneignen, den Grundwortschatz wiederholen, ein Grundzug seines Wesens;
in einen Abgrund blicken, ein vorgeschobener Ablehnungsgrund,  Asylgründe vorbringen, ein unsicherer Baugrund, mein eigentlicher  Beweggrund, ein wenig glaubwürdiger Entschuldigungsgrund,  reiche Fischgründe, der  Haftgrund der Verdunkelungsgefahr, im Hintergrund bleiben, einen Kündigungsgrund bestreiten, aus Platzgründen schwer zu realisieren, Scheidungsgrund war die Unvereinbarkeit der Charaktere, aus Sicherheitsgründen den Termin verschieben, im  Untergrund arbeiten, der Urgrund für seine Emigration lag in der unsicheren Zukunft seiner Kinder, die Urteilsgründe schriftlich mitteilen, Vernunftgründe sprechen dafür, er will immer im Vordergrund stehen, ihr Haus steht am Wiesengrund; es ist schon aus Zeitgründen nicht möglich
Die Gründer der Partei hatten sich etwas anderes vorgestellt. Mit dem Verschwinden der Gründergeneration hat sich der innovative Geist verflüchtigt. Die Gründerväter der Verfassung knüpften an die Ideale der französischen Revolution an. Die Gründerjahre brachten einen nie dagewesenen wirtschaftlichen Aufschwung,  Der Großvater war der Firmengründer. Die Gründung einer Widerstandsgruppe. Im   Gründungsjahr der Bundesrepublik, das Gründungskapital aufbringen, Kredite für Existenzgründungen;
der Prozess der Staatsgründung; die erste deutsche Universitätsgründung;
mit bewundernswerter Gründlichkeit arbeiten;  die Unergründlichkeit der Welt, der Begründer der Quantenphysik, die Begründung für einen Neubau, die Urteilsbegründung verfassen;
vor dem Anstrich noch eine Grundierung aufbringen

Adjektive und Adverb
gründlich  grundanständig  grundehrlich  grundfalsch  grundgescheit
grundlegend  grundlos grundsätzlich  grundständig  grundverkehrt  grundverschieden
unergründlich  unbegründet
abgrundtief  abgrundhässlich
abgründig  hintergründig  tiefgründig  vordergründig
hellgrundig  weißgrundig
zugrunde ( zu Grunde )

Kontexte
gründlich sauber machen, gründlich untersuchen, ein grundanständiger / grundehrlicher Freund, eine grundfalsche Vermutung, ein grundgescheites Mädchen, ein grundverschiedenes Brüderpaar
grundlegende Erkenntnisse, grundlos gekränkt sein; grundsätzlich für etwa sein, aber in einzelnen Punkten widersprechen;  grundsätzliche Bedenken vorbringen; grundständige Blätter entspringen an der Basis des Stängels; ein grundverkehrter Denkansatz; unergründliche Tiefen, ein unergründliches Lächeln, unbegründete Zweifel,
eine abgrundtiefe Gletscherspalte, eine abgrundhässliche Fratze,
ein abgründiger Charakter, hintergründig lächeln, ein tiefgründiger Aufsatz, vordergründig erscheint es so, als ob er dagegen ist;
ein hellgrundiger / weißgrundiger Teppich,
er ist an einer Drogensucht zugrunde ( zu Grunde ) gegangen; seiner Theorie lag eine falsche Annahme zugrunde; ich lege hier Werte zugrunde, die ich der amtlichen Statistik entnommen habe; er hat sich durch diese Spekulationen zugrunde gerichtet.