Gnade

Wortfamilie Gnade

Verb: begnadigen  gnade ( Imperativ )
einen Strafgefangenen begnadigen; wenn du das tust, dann gnade dir Gott

Substantive
Gnade  Ungnade  Gnadenakt  Gnadenerlass  Gnadenfrist  Gnadengesuch  Gnadenschuss  Gnadentod

Kontexte
mein Kinderbuch fand vor ihren kritischen Augen keine Gnade; Gnade vor Recht ergehen lassen, den Krieg dank der Gnade der frühen Geburt nicht erleben müssen, wieder in Gnaden aufgenommen werden; Euer Gnaden ( spöttische Anrede );
in Ungnade fallen; aufgrund eines Gnadenaktes freikommen; auf jemands Gnadenbrot angewiesen sein; ein Gnadenerlass des Präsidenten, eine Gnadenfrist gewähren, ein Gnadengesuch einreichen, das verletzte Tier mit einem Gnadenschuss töten, der Gnadentod hat es von weiteren Qualen erlöst.

Adjektive
gnädig  ungnädig  gnadenlos  begnadet

Kontexte
ein gnädiger Richter; sei so gnädig und erhebe dich ( spöttisch ), das Unglück ist gnädig an uns vorübergegangen; Gott ist den Sündern gnädig; gnädige Frau ( nur noch scherzhafte Anrede );
er hat meinen Vorschlag ungnädig aufgenommen; ein gnadenloser Eroberer, ein begnadeter Dichter