Wortfamilie brauchen

Wortfamilie brauchen

Verben

brauchen aufbrauchen gebrauchen verbrauchen

Kontexte

* brauchen *

eine Lupe brauchen, um die kleine Schrift zu lesen; ich brauche Ruhe, um mich konzentrieren zu können; ich brauche noch eine Stunde, bis ich fertig bin; dich kann ich jetzt nicht brauchen; das brauche ich mir nicht gefallen zu lassen; kannst du diese alten Sachen brauchen;

du brauchst mich nur anzurufen, wenn du Hilfe brauchst

* aufbrauchen *

er hat sein Erbe in wenigen Monaten aufgebraucht; das Brot ist schon

aufgebraucht

* gebrauchen *

das kann ich gut gebrauchen; seinen ganzen Einfluss gebrauchen, um den Gemeinderat umzustimmen, gebrauchte Kleidung

* verbrauchen *

dieses Gerät verbraucht zu viel Strom; das Haushaltsgeld ist verbraucht;

öffne die Fenster, die Luft ist verbraucht; er wirkt verbraucht und kraftlos

Substantive

Brauch: nach altem Seemannsbrauch, das Ostereiersuchen gehört zu den beliebtesten Volksbräuchen, Handwerksbrauch

Brauchtum Brauchbarkeit Unbrauchbarkeit

Gebrauch Gebrauchsspuren

Dienstgebrauch Hausgebrauch Sprachgebrauch

Gebrauchtwaren Gebrauchtwagen

Verbrauch Stromverbrauch Flächenverbrauch Verbrauchswerte Verbrauchssteuern Verbrauchsgüter

Verbraucher Endverbraucher Großverbraucher Verbraucherberatung Verbrauchermagazin Verbraucherschutz Verbraucherzentrale

Adjektive

brauchbar: eine brauchbare, aber nicht hervorragende Leistung, noch brauchbares älteres Gerät

unbrauchbar: ein unbrauchbarer Entwurf

gebräuchlich, vielgebraucht, meistgebraucht: ein gebräuliches Wort

ungebräuchlich: eine ungebräuchliche Verfahrensweise

ungebraucht: ungebrauchte Waren zweiter Wahl

unverbraucht: sie ist unverbraucht und voller Tatendrang

verbraucherfreundliche Gerätebedienung