spielen

Wortfamilie  spielen
Verben
spielen   abspielen   anspielen   aufspielen   ausspielen    herausspielen
bespielen   durchspielen   einspielen   hineinspielen  herunterspielen   mitspielen   nachspielen   überspielen   umspielen   herumspielen   verspielen   verrücktspielen  vorspielen   weiterspielen   zuspielen   zurückspielen   zusammenspielen

Kontexte
* spielen *
spielende Kinder, die Katze spielt mit der Maus, Klavier spielen, Schach spielen, Räuber und Gendarm spielen, mit offenen Karten spielen
( nichts verheimlichen ), jemand einen Streich spielen, um Geld spielen,
einen Walzer spielen, Flöte spielen, die 1. Geige spielen wollen ( den Ton angeben wollen ), Theater spielen, sich in den Vordergrund spielen, jemand an die Wand spielen ( als besserer Schauspieler ), den Ahnungslosen spielen, Geld spielt keine Rolle, diese Enthüllungen spielen der Konkurrenz  in die Hände, Schicksal spielen, der Roman spielt im Mittelalter, der Wind spielt mit den Blättern, er spielt mit den Gefühlen anderer, seine Beziehungen spielen lassen; ein Lächeln spielte um ihre Lippen, im Kino wird ein Liebesfilm gespielt, die Existenz des Unternehmens steht auf dem Spiel; er treibt ein falsches Spiel; da kommen noch andere Faktoren ins Spiel.
* abspielen *
eine CD abspielen, den Ball abspielen
Ich würde gerne wissen, was sich hinter den Kulissen abspielt.
* anspielen,  aufspielen *
Der Linksaußen wurde zu selten angespielt.
Es war sehr unhöflich, dass er auf ihre Eheprobleme anspielte.
Die Zigeunerkapelle spielte zum Tanz auf.
Unsere Altherrenmannschaft spielte wie in ihren besten Zeiten auf.
Er spielt sich gerne als der Größte auf.
* ausspielen, herausspielen *
Pikass ausspielen, den Verteidiger ausspielen, einen Preis ausspielen
Wir haben zwar viele Chancen herausgespielt, aber nicht verwertet.
Ich habe noch nicht alle meine Trümpfe ausgespielt ( ich habe noch
andere Argumente oder Hilfsmittel ).
Er konnte bei dieser Gelegenheit  sein Hintergrundwissen ausspielen.
Sie hat ihre Konkurrentinnen gegeneinander ausgespielt.
* bespielen,  durchspielen *
Diese Bühne wird von Tourneetheatern bespielt.
Die Band hat ohne Pause bis Mitternacht durchgespielt.
Wir sollten erst alle Szenarien durchspielen.
* einspielen, hineinspielen *
sich auf dem Nebenplatz einspielen
Dieser Film konnte die Produktionskosten nicht wieder einspielen.
Die Beteiligten müssen sich erst aufeinander einspielen.
In die Talkshow wurden Kurzfilme eingespielt.
Da spielen noch andere Faktoren hinein.
* herunterspielen, mitspielen *
Er hat sein Solo routiniert, aber leidenschaftslos heruntergespielt.
Er wollte seinen Fehler herunterspielen, indem er auf falsche Informationen  verwies. Er hat bei dem Theaterstück mitgespielt.
Bei dieser krummen Sache spiele ich nicht mit.
* nachspielen *
Wir spielen Szenen aus dem wirklichen Vereinsleben nach.
Wegen der Spielunterbrechungen werden 5 Minuten nachgespielt.
* überspielen *
einen Film auf eine CD überspielen
Er überspielt seine Unsicherheit mit starken Worten.
* umspielen, herumspielen *
Ein nervöses Zucken umspielte seine Mundwinkel.
Sie hat solange an der Halskette herumgespielt, bis sie gerissen ist.
* verspielen, verrücktspielen *
Er hat seinen Gewinn gleich wieder verspielt.
Pass auf, dass du nicht  auch diese Chance verspielst.
ein verspieltes Kind ( Adjektiv! anderer Sinn )
* vorspielen *
ein Klavierstück vorspielen, einen Film vorspielen
Sie hat uns nur vorgespielt, dass sie überrascht ist.
* weiterspielen,  zuspielen *
Wollt ihr noch weiterspielen? Du musst den Ball schnell weiterspielen.
Du musst mehr schauen, wem du zuspielen kannst.
Bei dieser Aktion haben sie sich gegenseitig die Bälle zugespielt
( jeder hat den anderen unauffällig unterstützt ).
Dieses Dokument wurde der Zeitung anonym zugespielt.
* zurückspielen zusammenspielen *
Wenn vorne keiner freisteht, müsst ihr auch mal zurückspielen.
Unsere Mannschaft hat hervorragend zusammengespielt.
Hier haben mehrere Umstände zusammengespielt.
Es war blamabel, was das Orchester da zusammengespielt hat.
Anders: Die Kinder haben schön zusammen gespielt ( getrennt! ).

Substantive
Spiel  Spielchen  Spielerei  Schauspielerei  Spielbank  Spielcasino  Spielecke  Spieleifer  Spielfigur  Spielfilm  Spielhölle  Spielidee  Spielplan  Spielplatz  Spielregel  Spielsachen  Spielwaren  Spielwiese  Spielwitz  Spielzeit  Spielzeug  Spielzeugauto
Spieler  Mitspieler   Schauspieler  Spielgefährte  Spielführer  Spielmacher  Spielmann  Spielleute  Falschspieler  Gespiele  Gespielin  Kartenspieler  Klavierspieler  Puppenspieler  Spielverderber
Anspielung  Ausspielung  Beispiel
Ballspiel  Abspiel  Angriffsspiel  Defensivspiel  Foulspiel  Handspiel  Spielunterbrechung  Nachspielzeit  Hinspiel  Rückspiel  Spielfeld, Spielfeldrand  Heimspiel  Kurzpassspiel  Auswärtsspiel Endspiel, Freundschaftsspiel  Mannschaftsspiel  Bundesligaspiel  Länderspiel  Zuspiel  Zusammenspiel,
Fußballspieler  Auswechselspieler  Spielerwechsel,
Brettspiele  Computerspiele  Einspieler ( im Fernsehen ) Einspielung   Farbenspiel  Fernsehspiel  Hörspiel  Festspiele  Frage-und-Antwort-Spiel  Geduldsspiel  Geschicklichkeitsspiel  Gesellschaftsspiel  Gewinnspiel  Glücksspiel  Kinderspiel  Liebesspiel  Mienenspiel  Nachspiel  Nachspielzeit  Planspiel Ratespiel  Ritterspiele  Sandkastenspiele  Singspiel  olympische Sommer- und Winterspiele  Taschenspielertrick  Trauerspiel  Wasserspiele  Wechselspiel  Wettspiele  Windspiel ( 1. Hund, 2. Mobile, das sich im Wind bewegt )  Wortspiel  Würfelspiele  Vorspiel  Zwischenspiel  Zahlenspiel
Spielchen, Machtspielchen,

Kontexte
 ein Spiel mit Schlägern, ein Spiel um Geld, ein Spiel mit dem Feuer
( ein gefährliches Spiel ), das Spiel auf der Flöte, dem Spiel verfallen sein, ein abgekartetes Spiel, leichtes Spiel haben ( keine Schwierigkeiten haben ), ein doppeltes Spiel treiben, gute Miene zum bösen Spiel machen, das Spiel machen ( gewinnen ), seine Gesundheit aufs Spiel setzen, laß mich bei dieser Sache aus dem Spiel! – bei dieser Intrige hat er seine Hand im Spiel, das Spiel der Wellen, mit klingendem Spiel durch die Straßen ziehen.
Solche Spielchen kannst du mit mir nicht machen,
Mit diesen Spielereien kannst du kein Geld verdienen.
technische Spielereien ohne praktischen Nutzen, Schauspielerei
eine Spielart des Staatskapitalismus
Das Boot wurde zum Spielball von Wind und Wellen.
Sei kein Spielverderber! Der Modellbau ist eine Spielwiese für Tüftler.
ein leicht durchschaubarer Taschenspielertrick
Anspielungen auf seine Affären solltest du unterlassen.
die Ausspielung der Gewinner, ein Beispiel geben,
Ballspiele: Ungenaues Abspiel führte zu vielen Ballverlusten.
Dem Hinspiel in Madrid folgt in einer Woche das Rückspiel.
das Zusammenspiel verschiedener Faktoren
Das Zusammenspiel klappte nicht. -Er trieb ein raffiniertes Doppelspiel, in dem er sich als Parteigänger beider Seiten ausgab.
Die Einspieler sollen die Talkshow auf Einzelaspekte des Themas hinlenken. – die Einspielung des Oratoriums im Tonstudio,
das herbstliche Farbenspiel, Wasserspiele im Park,
das kabarettistische Singspiel auf dem Nockherberg in München
ein Orgelvorspiel, das Vorspiel  zum Liebesakt
Dieser Streik war das Vorspiel zu landesweiten Unruhen.
das Wechselspiel von Licht und Schatten, ein Wechselspiel der Gefühle
Die turbulente Handlung wird durch musikalische Zwischenspiele unterbrochen. Dieser Betrug wird ein gerichtliches Nachspiel haben.
In der Nachspielzeit ein Tor schießen.
Das Geschicklichkeitsspiel Mikado,
Aus ersten Berührungen wurde ein Liebesspiel.
Sein Mienenspiel verriet seine Verärgerung.
Planspiele für den Fall des Wahlsieges. Das sind  Sandkastenspiele weit ab von der Realität.
eine jedermann zugängliche Spielwiese
Die Frage nach den europäischen Werten ist eine wunderbare Spielwiese für Politiker.
Dieses Postengeschacher ist ein Trauerspiel.
Mit diesen Zahlenspielen / Zahlenspielereien  kommen wir nicht weiter.
ein musikalisches Zwischenspiel
Nach einem Zwischenspiel in Basel ließ sie sich wieder in Hamburg nieder.

Adjektive
spielerisch  spielbar  anspielbar  un/bespielbar  spielfrei  spielfreudig  spielsüchtig  spielend  spielentscheidend  gespielt  verspielt  beispielhaft  beispiellos  eingespielt  kostspielig

Kontexte
spielerisch überlegen sein, eine spielerische Wortschöpfung, eine für ihn gut spielbare Rolle in einer Komödie, ein immer anspielbarer Spieler, ein un/bespielbarer Fußballplatz, ein spielfreies Wochenende, spielfreudige Musiker, ein spielsüchtiger Familienvater,  eine Aufgabe spielend lösen; ein
spielentscheidendes Tor, gespielte Empörung; beispielhafte Hilfsbereitschaft, eine beispiellose Fleißarbeit, ein verspieltes Kind, ein eingespieltes Team, ein kostspieliger Fehler