meinen

Wortfamilie meinen

Verben
meinen  vermeinen

Kontexte
* meinen *
Er meint das doch nicht so. Sie meint das ernst. Er meint wohl, er könne sich alles erlauben. Was meinst du denn dazu? Meinen Sie mich? Er meint das offenbar ironisch. Das ist nicht böse gemeint. Man könnte meinen, er will sie gar nicht heiraten.
* vermeinen *
Er vermeinte, sie so verstanden zu haben.

Substantive
Meinung  Gegenmeinung  Privatmeinung  Sondermeinung  Volksmeinung  Meinungsäußerung  Meinungsaustausch  Meinungsbild  Meinungsbildung/prozess  Meinungsfindung  Meinungsfreiheit  Meinungsforschung/sinstitut  Meinungsführer/schaft  Meinungsmacher  Meinungsspektrum  Meinungsumfrage  Meinungsverschiedenheit

Kontexte
herrschende Meinung, öffentliche / veröffentlichte Meinung, die Privatmeinung des Autors, eine Sondermeinung im Schrifttum,
eine verbreitete, aber irrige Volksmeinung, sich einer Meinungsäußerung enthalten, sich zu einem Meinungsaustausch treffen, ein Meinungsbild gewinnen, zur Meinungsbildung beitragen,
die Meinungsfindung war schwierig, Meinungsfreiheit heißt natürlich auch Meinungsäußerungsfreiheit, die Meinungsforschung beeinflusst selbst die öffentliche Meinung, die Partei beansprucht die Meinungsführerschaft und reagiert aggressiv auf Gegenmeinungen,
die Meinungsmacher in den Redaktionen, Meinungsumfragen zeigen ein breites Meinungsspektrum, diese Meinungsverschiedenheiten sollten noch ausdiskutiert werden

Adjektive
meinungsbildend  meinungsstark  wohlmeinend  vermeintlich

Kontexte
Leider wirken auch Lügen meinungsbildend. Ein meinungsstarker Jungpolitiker, wohlmeinende Ratschläge, ein vermeintlicher Erfolg.