lassen

                                              Du kannst meine Hand loslassen!

Wortfamilie lassen

Grundverb und Verben mit Vorsilbe
lassen   ablassen   herablassen   anlassen   heranlassen   ranlassen   auflassen   auslassen   herauslassen   belassen   beiseitelassen   bleibenlassen  dalassen   durchlassen   einlassen    hierlassen  entlassen  erlassen   freilassen  gehenlassen  herbeilassen   hereinlassen    hineinlassen   hinterlassen   kaltlassen  liegenlassen  lockerlassen  loslassen   nachlassen offenlassen  ruhenlassen  stehenlassen  überlassen   umlassen   unterlassen   herunterlassen   verlassen   veranlassen  vorlassen   vorbeilassen   weglassen  zerlassen zulassen   zurücklassen  zusammenlassen

Kombinationen mit anderen Verben

bleibenlassen  fahrenlassen  fallenlassen  gehenlassen  hängenlassen laufenlassen  liegenlassen  ruhenlassen sausenlassen  schmorenlassen  sitzenlassen  springenlassen  steckenlassen stehenlassen

Kontexte
* lassen *
die Hauswand streichen lassen, sich verleugnen lassen,  sich nicht irritieren lassen, dem Chef eine Nachricht zukommen lassen.
Ich musste mir sagen lassen, dass ich nicht gut gearbeitet habe.
Lass mich bitte ausreden! Das lasse ich mir nicht gefallen.
Lass ihm doch seinen Spaß! Lass ihn nur reden!
Bei dieser Auseinandersetzung musste er Federn lassen.
Er ist sehr raffiniert, das muss man ihm lassen.
Ein Boot zu Wasser lassen, sich nicht ins Handwerk pfuschen lassen.
Ich ließ ihn in dem Glauben, dass ich es mir noch mal überlege.
Lass alles so, wie es ist.
Das lässt sich hören. Das lässt sich nicht leugnen.
Tue, was du nicht lassen kannst!   Lass das sein! Lass das!
Ich habe den Koffer im Auto gelassen.
Lass mir noch etwas übrig. Ich lasse Ihnen meinen Ausweis als Pfand.
Lass uns noch zwei Tage  Zeit.
* ablassen *
das Wasser aus dem Becken ablassen, vom Preis 10% ablassen.
Der Raufbold hat schließlich doch von mir abgelassen.
Die Albingenser wollten von ihrem Glauben nicht ablassen.
Er musste erst etwas Dampf ablassen, bevor wir zur Sache kommen konnten.
* herablassen *
ein Seil herablassen
Er hat sich schließlich dazu herabgelassen, mir Erläuterungen zu geben.
* anlassen, heranlassen, ranlassen *
das Motorrad anlassen, das Licht versehentlich anlassen, die Jacke anlassen
Lass die Kinder nicht zu nahe ans Wasser heran!
Nach ihrer Trennung wollte Sie keinen Menschen mehr nahe an sich
heranlassen / ranlassen. Lass mich mal ran!
*auflassen, hinauflassen *
die Mütze auflassen, die Tür auflassen, ein Grundstück beim Notar auflassen, die Kinder nicht hinauflassen / herauflassen ( aufs Gerüst )
* auslassen, herauslassen, hinauslassen *
Er lässt keine Gelegenheit aus, sich als starker Mann zu produzieren. Du hast einen Buchstaben ausgelassen. Er hat sich über seine Kollegen ausgelassen.
den Saum eines Kleides auslassen
Lass den Hund nicht heraus / hinaus / raus.
Du solltest diesen Kritikpunkt aus der Rede herauslassen.
* belassen, beiseitelassen *
Belassen wir es bei diesem Ergebnis! Trotz dieses Fehlers hat man ihn im Amt belassen. Lassen wir einmal die Details beiseite!
* dalassen, durchlassen *
Er hat seinen Regenschirm dagelassen. Man hat ihn an der Pforte erst nicht durchgelassen. Dieses Glas lässt kein ultraviolettes Licht durch.
* einlassen, hereinlassen, hineinlassen *
die Badewanne einlassen, das Holz mit Holzöl einlassen, sich mit einem verheirateten Mann einlassen, sich auf ein riskantes Geschäft einlassen, sich auf ein Wortgefecht einlassen, niemand in den Kassenraum hineinlassen, den Bettler nicht ins Haus hereinlassen
* entlassen,  erlassen *
Sie wurde aus der Klinik entlassen.
Er wurde von seinem Chef entlassen.
eine Anordnung erlassen, jemand eine Schuld erlassen
Erlassen Sie es mir, darauf näher einzugehen
* freilassen, laufenlassen, gehenlassen *
den Gefangenen freilassen, den kleinen Dieb laufenlassen
Du darfst dich nicht so gehenlassen, auch wenn du enttäuscht bist.+
* hierlassen, , herbeilassen *
Kann ich den Koffer erst mal hierlassen? Er hat sich schließlich herbeigelassen, die Hälfte des Schadens zu tragen.
* hinterlassen, hinterlassen *
Er hat ihm nichts als Schulden hinterlassen.
Sie wollte mir eine Nachricht hinterlassen.
Würdest du mich mal hinterlassen?
* kaltlassen, liegenlassen *
Ihr trauriges Schicksal hat mich nicht kaltgelassen.
jemand links liegenlassen, ich muss die Arbeit einstweilen liegenlassen
* lockerlassen, loslassen *
Das Seil locker (!) lassen. Du solltest nicht lockerlassen und  ihn vom Gegenteil überzeugen. Andere Bedeutung bei Zusammenschreibung!
Du kannst das Seil loslassen! Dieser Gedanke ließ ihn nicht mehr los. Wenn ein geeigneter Nachfolger da ist, sollte man loslassen können.
* offenlassen, nachlassen *
Sie hat die Tür offen (!) gelassen.  Sie hat offengelassen, ob sie kommt.
das Seil nachlassen, ich kann Ihnen 10% vom Preis nachlassen
Seine Arbeitskraft hat stark nachgelassen.
* ruhenlassen *
Die Parteien haben vereinbart, das Verfahren zunächst ruhenzulassen.
Es hat mich nicht ruhenlassen, bis ich eine Lösung gefunden habe.
* stehenlassen, überlassen *
Lass die Vase stehen! Er hat mich einfach stehenlassen und sich entfernt.
das Essen stehenlassen, sich einen Bart stehenlassen, einen Mülleimer auf der Straße stehenlassen
Diese Behauptung kann man so nicht stehenlassen.
Er hat mir den Bohrhammer für die Abbrucharbeiten überlassen.
Ich überlasse es dir, ob du dich beteiligst. Überlass das gefälligst mir!
Das Haus blieb dem Verfall überlassen. Die Kinder waren sich allein überlassen.
* umlassen, unterlassen, herunterlassen *
Lass den Schal um! Sie haben jede Hilfeleistung unterlassen. Unterlass das bitte!
die Jalousie herunterlassen
* verlassen, vorlassen, vorbeilassen *
Du kannst dich auf mich verlassen. Man kann sich auf sein Urteil verlassen.
Er hat Frau und Kind verlassen. Der Mut hat ihn verlassen. Sie hat gerade das Haus verlassen.
Würden Sie mich vorlassen, ich muss meinen Bus noch erwischen. Man ließ mich gleich zum Abteilungsleiter vor. Lass die Radfahrer erst vorbei!
* weglassen, zerlassen *
Ich lasse dich nicht weg. Diesen Absatz solltest du weglassen.
das Fett in der Pfanne zerlassen
*zulassen, zurücklassen *
Das kann ich unmöglich zulassen. Er wurde zum Examen nicht zugelassen.
die Tür zulassen, ein Kraftfahrzeug zulassen, keinen Zweifel zulassen
Die Bodenuntersuchung ließ den Schluss zu, dass es sehr schwierig wird.
Wir haben die Rucksäcke zurückgelassen. Der Verunglückte hat Frau und zwei Kinder zurückgelassen. Diese Katastrophe hat bei den Menschen Spuren zurückgelassen. Sie hat ihm eine Nachricht zurückgelassen.
* zusammenlassen *
die Eltern mit ihren Kindern zusammenlassen

Kombinationen mit anderen Verben
bleibenlassen  fahrenlassen  fallenlassen   gehenlassen  hängenlassen    laufenlassen  liegenlassen sausenlassen  schmorenlassen  sitzenlassen    steckenlassen stehenlassen

Kontexte zu den Kombinierten Verben
Das solltest du schön bleibenlassen! Er konnte den schweren Balken nicht mehr halten und ließ ihn fahren. Er ließ die Hoffnung auf Rückkehr in die Heimat schließlich fahren. Den Plan, ins Ausland zu gehen, ließ sie fallen. Du wirst doch einen alten Freund nicht fallenlassen. So ganz nebenbei ließ  er die Bemerkung fallen, dass er für den Vorsitz kandidiert. Lass dich nicht so gehen, auch wenn es dir schwerfällt. Er hat mich hängenlassen, als ich seine Hilfe brauchte. Ich habe die Party sausenlassen, weil mein Kind krank ist. Lass diesen Mann sausen, er taugt nichts. Ich werde ihn noch eine Weile schmoren lassen, bevor ich ihm verzeihe. Diesen Vorwurf kann ich nicht auf mir sitzenlassen. Er hat seine Freundin mit dem gemeinsamen Kind sitzenlassen. Du kannst dein Geld steckenlassen, ich lade dich ein. Den Schlüssel im Schloss steckenlassen. den Koffer im Zugabteil stehenlassen, den Blödmann habe ich einfach stehenlassen, ich will mir einen Bart stehenlassen, den Fehler kannst du nicht stehenlassen.
Siehe die Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung 2016 §34 über Getrennt- und Zusammenschreibung. Bei den genannten Beispielen wählen wir die Zusammenschreibung.

Substantive
Ablass  Ablasshandel  Ablassbrief  Ablassschraube  Aderlass Anlass  Anlasser  Auflassung  Auslass  Auslassungen  Durchlass  Einlass  Einlasskontrolle  Einlassung   Entlassung   Erlass  Freilassung  Gelassenheit  Hinterlassenschaften,
Lässigkeit  Nachlass  Nachlässigkeit  Preisnachlass  Überlassung  Unterlassung  Unterlassungsklage  Unterlassungssünde  Unterlass Veranlassung  Verlass  Verlässlichkeit  Zulässigkeit  Unzulässigkeit  Zuverlässigkeit  Unzuverlässigkeit  Zurücklassung

einige Kontexte
ein willkommener Anlass für die Kündigung, ein trauriger Anlass für eine Zusammenkunft, die Auflassung eines Grundstücks, die Auflassung und Renaturierung einer Sandgrube, der Auslass des Beckens, eine Auslassung im Text, abschätzige Auslassungen des Redners zum Asylverfahren, ein Zaun mit zwei schmalen Durchlässen, Einlass ins Stadion ab 14 Uhr, nicht überzeugende Einlassungen des Angeklagten, die Entlassung aus dem Dienst, der Erlass des Ministeriums, die Freilassung der Geiseln, mit großer  Gelassenheit an eine Sache herangehen, die Hinterlassenschaften der Hunde, die Lässigkeit als Ausdruck der Überlegenheit, der Nachlass des Verstorbenen, die Nachlässigkeit der Verantwortlichen, die Überlassung einer Ferienwohnung, die Unterlassung der rechtzeitigen Rückgabe, ohne Unterlass angreifen; keine Veranlassung haben, sich zu beklagen; auf ihn ist Verlass; die Verlässlichkeit der Briefboten beklagen, die Zulassung eines Medikaments, die Zulässigkeit von Rechtsmitteln, die Unzulässigkeit eines Vergleichs zwischen zwei Tatbeständen, die Zuverlässigkeit eines Angestellten, die Unzuverlässigkeit des Handwerkers, die
Flucht unter Zurücklassung der persönlichen Habe

Adjektive und eine Präposition
lässig  lässlich  unerlässlich  unablässig  ausgelassen   gelassen  verlassen  verlässlich  zulässig  unzulässig  zuverlässig  unzuverlässig  anlässlich

Kontexte
lässig mit den Händen in den Hosentaschen zuschauen, eine lässliche Sünde, eine unerlässliche Voraussetzung, unablässig trommelte der Regen aufs Blechdach, ausgelassenes Partyvolk, gelassen auf jede Frage antworten, ein verlassenes Bauernhaus, verlässliche Freunde, ein zulässiger Anbau, ein un/zuverlässiger Lieferant,
ein Sonderverkauf anlässlich des Firmenjubiläums