dick

Wortfamilie dick

Verben
dicken andicken eindicken verdicken dicketun

Kontexte
die Soße mit Mehl dicken / andicken, die Marmelade durch längeres Kochen eindicken; das Blatt ist an der Basis verdickt; du brauchst nicht so dicke zu tun, bloß weil ihr jedes Jahr in den Urlaub fliegt.

Substantive
Dicke Dickerchen Dickhäuter Dickicht Dickkopf Dickmacher Dickschädel Dickenwachstum Dickwanst Verdickung

Kontexte
Jedes Jahr an Dicke zunehmen. Er ist halt ein Dickerchen. Die Dickhäuter sind die eigentlichen Könige der Savanne. Sich durch das Dickicht quetschen. Ein Dickkopf / Dickschädel muss nicht dick sein. Pizza ist doch ein Dickmacher, wenn man nicht körperlich arbeitet. Das Dickenwachstum der Kohlrabi hängt von der Düngergabe ab. Dieser Dickwanst passt in keine gängige Hosengröße. Wo die Weiden zurückgeschnitten werden, bilden sich Verdickungen.

Adjektive
dick armdick daumendick faustdick fingerdick dicklich dickflüssig dickfellig dickköpfig dickleibig dickschädelig dickschalig dickwandig

Kontexte
Ein dicker Clown. Sie sind dicke Freunde. Ein armdicker Ast, eine daumendicke Bedienungsanleitung, eine faustdicke Lüge. Es faustdick hinter den Ohren haben. Die Butter fingerdick auftragen. Ein dicklicher Junge, dickflüssiger Sirup. Dickfellig, wie er ist, hat er sich von der Kritik nicht beeindrucken lassen. Sei doch nicht so dickköpfig und sieh das ein!
Ein dickleibiger Koch, ein dickschädeliges Kind, dickschalige Kürbisse, eine dickwandige Kiste.