bleiben

Wortfamilie bleiben

Verben
bleiben   bleibenlassen  abbleiben   aufbleiben   ausbleiben   beisammenbleiben   dableiben   dabeibleiben   dranbleiben   fernbleiben  fortbleiben  hängenbleiben  haftenbleiben  hierbleiben   hockenbleiben, klebenbleiben  liegenbleiben  sitzenbleiben  steckenbleiben  stehenbleiben  unterbleiben   wegbleiben   verbleiben   zubleiben   zurückbleiben   zusammenbleiben
In dieser Wortfamilie wird deutlich, dass Wörter nach der neuen Rechtschreibung nur dann zusammengeschrieben werden, wenn ein neuer Wortsinn entsteht. Anders z.B. offen bleiben, jung bleiben, übrig bleiben, wohnen bleiben.

Kontexte
* bleiben, bleibenlassen *
zu Hause bleiben, bei der Sache bleiben, gelassen bleiben, unvergessen bleiben, am Leben bleiben, auf seinem Stuhl sitzen bleiben ( vgl. aber in der Schule sitzenbleiben ), bei einer Aussage bleiben; es bleibt abzuwarten, ob der Chef zustimmt.
Du solltest das Rauchen bleibenlassen.
* abbleiben *
Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen; wo ist er bloß abgeblieben?
* aufbleiben, ausbleiben  *
Die Fenster können noch etwas aufbleiben.
Wir sind bis 2 Uhr aufgeblieben.
Der Postbote ist heute ausgeblieben.
Dieses Malheur konnte ja nicht ausbleiben.
* beisammenbleiben *
Bleibt bitte noch beisammen; ich muss euch noch etwas sagen.
* dableiben, dabeibleiben, dranbleiben *
Sie sind über Nacht dageblieben.
Wir werden dabeibleiben, wenn die Maschine repariert wird.
Du hast diese Aufgabe übernommen und musst jetzt dranbleiben.
* fernbleiben, fortbleiben *
Er ist dem Unterricht zweimal ferngeblieben.
Er kann fortbleiben; wir brauchen ihn nicht.
* hängenbleiben, haftenbleiben, hierbleiben, hockenbleiben *
Er ist in der 5. Klasse hängengeblieben ( nicht versetzt worden ).
Vom Matheunterricht ist bei ihm nicht viel hängengeblieben.
Der Kaugummi ist an meiner Schuhsohle hängengeblieben.
Von dem Vortrag ist bei mir kaum etwas haftengeblieben.
Du kannst gleich hierbleiben. Der Schüler kann einfach nicht still hockenbleiben. Der Gemüsehändler ist auf der Hälfte seines Salates hockengeblieben.
* klebenbleiben, liegenbleiben, sitzenbleiben *
Er ist in der Schule schon einmal klebengeblieben ( umgangssprachlich für: sitzengeblieben ). Mein Schirm ist im Wartezimmer liegengeblieben. Wir sind mit unserem Transporter kurz vor dem Ziel liegengeblieben. Diese Arbeit kann bis übermorgen liegenbleiben.
Die Ware ist als unverkäuflich liegengeblieben.
* steckenbleiben, stehenbleiben *
im Morast steckenbleiben, mitten im Satz steckenbleiben
Das Projekt ist in den Anfängen steckengeblieben.
Die Uhr ist stehengeblieben. Diese Formulierungen können so nicht stehenbleiben. Er ist in seinem Denken stehengeblieben.
* unterbleiben,  verbleiben *
Eine Kontrolle ist versehentlich unterblieben.
Nach Abzug der Unkosten verbleibt ein Überschuss von 120 €.
Das Original der Gründungsurkunde verbleibt im Archiv.
Wir sind so verblieben, dass zuerst eine Bestandsaufnahme gemacht wird.
* wegbleiben, zubleiben *
Sie ist 3 Tage von der Arbeit weggeblieben. Vor Entsetzen ist ihm die Luft weggeblieben. Die Geschäfte bleiben heute zu.
* zurückbleiben *
Es sind keine Dauerschäden zurückgeblieben.
Bei dem Rundgang bin ich etwas zurückgeblieben, um die Objekte in Ruhe betrachten zu können.
Das Kind ist durch die Krankheit in seiner Entwicklung zurückgeblieben.
Die Löhne sind im Verhältnis zum Gewinn zurückgeblieben.
* zusammenbleiben *
Wir sind bis zur Berghütte zusammengeblieben.

Substantive

Bleibe  Bleiberecht  Hinterbliebene  Sitzenbleiber  Verbleib

Kontexte
keine Bleibe für die Nacht haben, ein Bleiberecht für Flüchtlinge gewähren, die trauernden Hinterbliebenen, Nachhilfe für potenzielle Sitzenbleiber, die Unterlagen sind zum Verbleib bei Ihnen bestimmt

Adjektive
bleibend  freibleibend  unausbleiblich

Kontexte

bleibende Schäden; unser Angebot ist freibleibend; die unausbleiblichen Folgen nicht bedenken