alle

Wortfamilie alle

Verb: verallgemeinern

Substantive
All  Weltall  Allesbrenner  Allesfresser  Alleskleber  Alleskönner  Allgegenwart  Allgemeinheit  Allgemeinheiten  Allgemeinarzt  Allgemeinbildung  Allgemeinplatz  Allgemeinwissen  Allgemeinwohl  Allgemeinzustand  Allheilmittel  Allmacht  Allmachtsfantasien  Allradantrieb  Alltag  Alltagserfahrung  Alltagsfreuden  Alltagskleidung  Alltagssituationen  Alltagssorgen  Alltagssprache  Alltagstrott  Alltäglichkeit  Allwetterkleidung  Allwetterreifen  Allwissenheit  Allzeithoch  Allzweckhalle  Allzweckwaffe
Allerweltsgesicht  Allerweltshaarschnitt  Allerweltskostüm  Allerwerteste  Verallgemeinerung

Kontexte
die Unendlichkeit des Alls, die Erforschung des Weltalls, im Allesbrenner Abfallholz verfeuern, Menschen und Schweine sind Allesfresser; ein Alleskleber verspricht mehr, als er halten kann; er ist schon ein Alleskönner und hat das Haus allein renoviert; die Allgegenwart von Aufsichtsperson lässt Kreativität nicht gedeihen; von dieser Hektik ist die Allgemeinheit betroffen; in dieser Allgemeinheit würde ich das nicht unterschreiben; seine Rede bestand eigentlich nur aus Allgemeinheiten; Ich gehe immer erst zum Allgemeinarzt. Das Wissen über gesunde Ernährung gehört zur Allgemeinbildung. Dass wir eine Bildungsoffensive nötig haben, ist doch nur ein Allgemeinplatz. Er hat sich ein großes Allgemeinwissen angeeignet. Gelegentlich müssen Einzelinteressen hinter dem Allgemeinwohl zurückstehen. Der Allgemeinzustand des Patienten isr gut. Es gibt kein Allheilmittel für Erkältungskrankheiten. Die Allmacht der großen Konzerne ist schwer einzudämmen. Der Täter wollte offenbar seine Allmachtsfantasien ausleben. In den Bergen ist Allradantrieb von Vorteil. Es ist bewundernswert, wie sie als Alleinerziehende den Alltag bewältigt. Diese Alltagserfahrungen  im Ausland haben ihn sehr selbständig werden lassen. Man sollte auch die kleinen Alltagsfreuden genießen können. Da kann man doch in Alltagskleidung hingehen. Wir lernen Englisch für Alltagssituationen.  Die Alltagssorgen eines Behinderten sind anders. Das sind Wörter aus der Alltagssprache. Im Alltagstrott stumpft man kulturell etwas ab.  Sich nicht von den Alltäglichkeiten des Lebens vereinnahmen lassen.   Für diese Wanderung ist Allwetterkleidung vonnöten. Ich weiß nicht, ob ich mit Allwetterreifen im Winter auskomme. Allwissenheit kann niemand für sich in Anspruch nehmen. Die Kurse haben ein neues Allzeithoch erreicht. Wir spielen Volleyball in der Allzweckhalle. Die Berufung eines Gutachtergremiums ist die Allzweckwaffe ratloser Politiker. Mit ihrem Allerweltsgesicht ist es schwer sie wiederzuerkennen. Lass deinen Allerweltshaarschnitt doch mal verändern. Pirat ist beim Fasching ein ziemlich langweiliges Allerweltskostüm. Würdest du deinen Allerwertesten einmal lüften, damit ich dir ein Kissen unterschieben kann. Von Verallgemeinerungen halte ich wenig.

all.. als Pronomen und unbestimmtes Zahlwort
Ich habe alles Geld ausgegeben. Ich habe all mein Geld ausgegeben. Er hat sich alles selbst angeeignet. All deine Mühe war vergeblich. Ich sage es dir in aller Offenheit. Alles in allem hat es sich gelohnt. All die anderen haben doch keine Ahnung. Was ist dort alles passiert?

Adjektive
allerlei  alleräußerste  allerbeste  allererste  allergrößte  allerhöchste  allerkleinste  allerletzte  allerliebste  allermeiste allermindeste   allernächste  allerneueste  allernötigste  allerlei  allerschönste  allerschwerste  allermutigste
allabendlich  allmorgendlich  allgegenwärtig  allgemein  allgemeinbildend  allgemeingültig  allgemeinverbindlich  allgemeinverständlich  allgewaltig  alljährlich  alltäglich  alltagstauglich  allmählich  allmächtig  allmonatlich  allseitig  allumfassend  allwissend  allzuständig

Kontexte  aller…

In dieser Schachtel ist allerlei Krimskrams. Der alleräußerste Sitzplatz, die allerbeste Werkstatteinrichtung, das allererste Fahrrad mit Tretkurbel, das allergrößte Containerschiff, der allerhöchste Sendemast, die allerletzte Gelegenheit, das allerliebste Spielzeug. Seiner Meinung nach ist er der Allergrößte ( die Ironie kommt in Intonation und Mimik zum Ausdruck ). Die allermeisten ( einer Gruppe ) waren sich mit uns einig. Das Allermindeste, was man hätte erwarten können, ist, dass er sich entschuldigt. Auf allerhöchsten Befehl unterblieb eine weitere Untersuchung. Das Allerschönste ist, dass er auch noch befördert wurde ( Empörung ). Das Allerschwerste war für mich, dass ihr Tod nicht geahndet wurde.
Er ist nicht gerade der Allermutigste ( oft als höfliche Einschränkung ).

Kontexte  mit Erstsilbe all…
Auf meinen allabendlichen Spaziergängen begleitet mich mein Hund.   Zum allmorgendlichen Ritual gehört ein Blick in den Ortsteil der Zeitung. Die allgegenwärtige Geheimpolizei kann jederzeit zuschlagen. Sie ist allgemein beliebt. Ein allgewaltiger Herrscher, ein  alljährliches Fest, eine alltägliche Begebenheit, das allmähliche Verschwinden der Schmetterlinge, der allmonatliche Bericht an die Zentrale, allseitige Zustimmung finden, eine allumfassende Analyse der sozialen Verhältnisse, ein  allzuständiger Staatsapparat.
Das ist mir zu allgemein ausgedrückt. Allgemeingültige technische Vorschriften, ein allgemeingültiges Naturgesetz, ein allgemeinverständliches Lehrbuch.

Adverbien
allemal  allerdings  allerhand  allerhöchstens  allerweil  allesamt  allenfalls  überall  allüberall  allzeit  allzu  allzumal

Kontexte
Es ist allemal besser, sich erst gründlich zu informieren. Er war sehr erfolgreich, allerdings nicht ganz so wie sein Bruder. Das ist allerdings dumm gewesen ( drückt Anteilnahme aus ). Er hat allerhand erlebt. Ich kann allerhöchstens noch zwei Tage warten. Er ist allerweil lustig. Das sind allesamt Gauner. Überall gibt es ähnliche Probleme. Allüberall gehen die Geschäfte schlecht. Allzeit bereit sein. Allzu komplizierte Vorschriften. Wir müssen handeln, allzumal uns die Zeit davonläuft.